Samstag

28. Januar 2017

 

3. SONNTAG NACH EPIPHANIAS
Der Heiden Heiland

 

Predigttext

 

2. Kön 5, (1-8) 9-15 (16-19a) (III. Reihe)
Rut 1, 1-19 (Rev. III)

Wochenspruch

 

Es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes.

Wochenlied

 

Lobt Gott, den Herrn, ihr Heiden all (EG 293)


Glaubenszeugen   Wochenpsalm   Wochenspruch

Abend

Gebete: Morgen   Mittag   Abend

Morgen
 
Und ich sah ein andres Zeichen im Himmel, das war groß und wunderbar: sieben Engel, die hatten die letzten sieben Plagen; denn mit ihnen ist vollendet der Zorn Gottes. Und ich sah, wie sich ein gläsernes Meer mit Feuer vermengte, und die den Sieg behalten hatten über das Tier und sein Bild und über die Zahl seines Namens, die standen an dem gläsernen Meer und hatten Gottes Harfen und sangen das Lied des Mose, des Knechtes Gottes, und das Lied des Lammes: Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker. Wer sollte dich, Herr, nicht fürchten und deinen Namen nicht preisen? Denn du allein bist heilig! Ja, alle Völker werden kommen und anbeten vor dir, denn deine Urteile sind offenbar geworden.
Offb 15, 1-4 Lutherbibel 2017 © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Wochenspruch

Es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes.
Luk 13, 29  Lutherbibel 2017 © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Das Evangelium ist die Einladung zum festlichen Mahl, und der König will, daß sein Haus voll werde. Niemand hat Privileg und Anspruch, daß er teilhaben wird an der Tischgemeinschaft des himmlischen Reiches. Wenn die, die berufen sind und geladen, sich selber auschließen, so werden die Menschen von den Enden der Erde einen Platz finden, der für sie bereitet ist; für die Heiden, die von Gott nichts gewußt haben, ist der Heiland da. Sie werden kommen aus allen vier Winden; und die Weisheit des Ostens und die Klugheit des Westens, die kindliche Heiterkeit des Südens und der ringende Ernst des Nordens werden zu Gast sein in dem weiten Haus des großen Königs; sie werden einander dienen, wie die Gäste an einem Tisch einander bedienen, und jeder wird empfangen, was ihm mangelt.
(Spieker [5], S. 52)

© Joachim Januschek
Letzte Änderung: 16-12-13
top

Impressum
Haftungsausschluss