Freitag

3. Februar 2017

 

4. SONNTAG NACH EPIPHANIAS
Der Herr der Naturmächte

 

Predigttext

 

Jes 51, 9-16 (III. Reihe)
1. Mose 8, 1-12 (Rev. III)

Wochenspruch

 

Kommt her und sehet an die Werke Gottes, der so wunderbar ist in seinem Tun an den Menschenkindern.

Wochenlied

 

Wach auf, wach auf, 's ist hohe Zeit (EG 244)
Such, wer da will, ein ander Ziel (EG 346)


Glaubenszeugen   Wochenpsalm   Wochenspruch

Gebete: Morgen   Mittag   Abend

Morgen
 
Jesus {Und er} trieb einen Dämon aus, der war stumm. Und es geschah, als der Dämon ausfuhr, da redete der Stumme, und die Menge verwunderte sich. Einige aber unter ihnen sprachen: Er treibt die Dämonen aus durch Beelzebul, den Obersten der Dämonen. Andere aber versuchten ihn und forderten von ihm ein Zeichen vom Himmel. Er aber kannte ihre Gedanken und sprach zu ihnen: Jedes Reich, das mit sich selbst uneins ist, wird verwüstet und ein Haus fällt über das andre. Ist aber der Satan auch mit sich selbst uneins, wie kann sein Reich bestehen? Denn ihr sagt, ich treibe die Dämonen aus durch Beelzebul. Wenn aber ich die Dämonen durch Beelzebul austreibe, durch wen treiben eure Söhne sie aus? Darum werden sie eure Richter sein. Wenn ich aber durch den Finger Gottes die Dämonen austreibe, so ist ja das Reich Gottes zu euch gekommen. Wenn ein gewappneter Starker seinen Palast bewacht, so bleibt, was er hat, in Frieden. Wenn aber ein Stärkerer über ihn kommt und überwindet ihn, so nimmt er ihm seine Rüstung, auf die er sich verließ, und verteilt die Beute. Wer nicht mit mir ist, der ist gegen mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.
Luk 11, 14-23 Lutherbibel 2017 © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
 
Hier bricht Christus den Bann der Stummheit und tut dem Stummen den Mund auf zur Rede; dadurch wird dieser fähig, mit Menschen zu reden und Gott zu loben. Christi Heilungen sind Einbrüche in den Machtbereich des Satans und künden seine Entmachtung an durch Christi Ostersieg. Nun müssen auch bei uns klare Fronten entstehn; deshalb steht bei unsrer Taufe die Absage an den Teufel und das Bekenntnis zu Christi Herrrschaft im Himmel und auf Erden. (Spieker [5], S. 97)
 
Abend
 
Seht zu, dass euch niemand einfange durch die Philosophie und leeren Trug, die der Überlieferung der Menschen und den Elementen der Welt folgen und nicht Christus. Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig, und ihr seid erfüllt durch ihn, der das Haupt aller Mächte und Gewalten ist. In ihm seid ihr auch beschnitten worden mit einer Beschneidung, die nicht mit Händen geschieht, durch Ablegen des sterblichen Leibes, in der Beschneidung durch Christus. Mit ihm seid ihr begraben worden in der Taufe; mit ihm seid ihr auch auferweckt durch den Glauben aus der Kraft Gottes, der ihn auferweckt hat von den Toten. Und Gott hat euch mit ihm lebendig gemacht, die ihr tot wart in den Sünden und in der Unbeschnittenheit eures Fleisches, und hat uns vergeben alle Sünden. Er hat den Schuldbrief getilgt, der mit seinen Forderungen gegen uns war, und hat ihn aufgehoben und an das Kreuz geheftet. Er hat die Mächte und Gewalten ihrer Macht entkleidet und sie öffentlich zur Schau gestellt und über sie triumphiert in Christus.
Kol 2, 8-15 Lutherbibel 2017 © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
 
Nur wer in Christus eingewurzelt ist, kann Anteil gewinnen an Seinem Leben, an der Fülle, die in Christus leibhaftig wohnt. Wenn du in Christus eingewurzelt bist, so hast du teil auch an Seinem Sterben. Das Sterben mit Christus wird abgebildet in der heiligen Taufe. Das "Wort Gottes im Wasser", dem wir trauen sollen, ist das Geheimnis von Tod und Auferstehung. (Spieker [5], S. 213)

© Joachim Januschek
Letzte Änderung: 16-12-13
top

Impressum
Haftungsausschluss