Donnerstag

24. August 2017

 

10. SONNTAG NACH TRINITATIS
APOSTEL BARTHOLOMÄUS

Botschafter an Christi Statt

 

Predigttext

 

2. Kor 4, 7-10 (Rev. III)

Tagesspruch

 

Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten,
die da Frieden verkündigen, Gutes predigen und Heil verkündigen. (Jes 52, 7)

Tageslied
oder
oder

 

Herr, mach uns stark im Mut, der dich bekennt (EG 154)
Ich lobe dich von ganzer Seelen (EG 250)
Gib dich zufrieden und sei stille (EG 371, 1.2.14.15)


Glaubenszeugen   Wochenspruch   Wochenpsalm
 
Gebete: Morgen   Mittag   Abend
 
Epistel
 
Wir haben {aber} diesen Schatz in irdenen Gefäßen, auf dass die überschwängliche Kraft von Gott sei und nicht von uns. Wir sind von allen Seiten bedrängt, aber wir ängstigen uns nicht. Uns ist bange, aber wir verzagen nicht. Wir leiden Verfolgung, aber wir werden nicht verlassen. Wir werden unterdrückt, aber wir kommen nicht um. Wir tragen allezeit das Sterben Jesu an unserm Leibe, auf dass auch das Leben Jesu an unserm Leibe offenbar werde.
2.Kor 4, 7-10 Lutherbibel 2017 © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
 
Im Leiden und in der Verfolgung der Apostel wird die überschwengliche Kraft Gottes offenbar. (Spieker [5], S. 349)

Evangelium
 
Es erhob sich auch ein Streit unter Jesu Jüngern {ihnen}, wer von ihnen als der Größte gelten sollte. Jesus {Er} aber sprach zu ihnen: Die Könige herrschen über ihre Völker, und ihre Machthaber lassen sich Wohltäter nennen. Ihr aber nicht so! Sondern der Größte unter euch soll sein wie der Jüngste und der Vornehmste wie ein Diener. Denn wer ist größer: der zu Tisch sitzt oder der dient? Ist's nicht der, der zu Tisch sitzt? Ich aber bin unter euch wie ein Diener. Ihr aber seid's, die ihr ausgeharrt habt bei mir in meinen Anfechtungen. Und wie mir mein Vater das Reich bestimmt hat, so bestimme ich für euch, dass ihr essen und trinken sollt an meinem Tisch in meinem Reich und sitzen auf Thronen und richten die zwölf Stämme Israels.
Luk 22, 24-30 Lutherbibel 2017 © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
 
Von der Vornehmheit des Dienens und von der Berufung der Jünger zu den himmlischen Thronen. (Spieker [5], S. 349)

Abend
 
(Aus dem Lied des Mose:) Gedenke der vorigen Zeiten und hab acht auf die Jahre von Geschlecht zu Geschlecht. Frage deinen Vater, der wird dir's verkünden, deine Ältesten, die werden dir's sagen. Als der Höchste den Völkern Land zuteilte und der Menschen Kinder voneinander schied, da setzte er die Grenzen der Völker nach der Zahl der Söhne Israels. Denn des HERRN Teil ist sein Volk, Jakob ist sein Erbe. Er fand ihn in der Steppe, in der Wüste, im Geheul der Wildnis. Er umfing ihn und hatte acht auf ihn. Er behütete ihn wie seinen Augapfel.
5. Mose 32, 7-20 Lutherbibel 2017 © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
 
Über dem Weg des Volkes Israel stand die Treue Gottes. Er behütete es wie Seinen Augapfel, Er trug es auf Adlersflügeln, Er deckte es mit Seinen Fittichen zur Zeit der Not. In dieser Treue Gottes, die mit viel Undank gelohnt ward, ist die Liebe vorgebildet, die am Kreuz ihren Sohn dahingibt für die Welt. (Spieker [5], S. 233)

© Joachim Januschek
Letzte Änderung: 17-06-30
top

Impressum
Haftungsausschluss