Samstag

26. November 2016

 

EWIGKEITSSONNTAG
Die ewige Stadt

 

Predigttext

 

Offb 21, 1-7 (II. Reihe)
Mk 13, 28-37 (Rev. II)

Wochenspruch

 

Laßt eure Lenden umgürtet sein und eure Lichter brennen

Wochenlied

 

Wachet auf, ruft uns die Stimme (EG 147)


Glaubenszeugen   Wochenspruch   Wochenpsalm   Abend

Gebete: Morgen   Mittag   Abend

Morgen

Der Engel {Und er} führte mich hin im Geist auf einen großen und hohen Berg und zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem herniederkommen aus dem Himmel von Gott, die hatte die Herrlichkeit Gottes; ihr Licht war gleich dem alleredelsten Stein, einem Jaspis, klar wie Kristall; sie hatte eine große und hohe Mauer und hatte zwölf Tore und auf den Toren zwölf Engel und Namen darauf geschrieben, nämlich die Namen der zwölf Stämme der Israeliten: von Osten drei Tore, von Norden drei Tore, von Süden drei Tore, von Westen drei Tore. Und die Mauer der Stadt hatte zwölf Grundsteine und auf ihnen die zwölf Namen der zwölf Apostel des Lammes. Und die zwölf Tore waren zwölf Perlen, ein jedes Tor war aus einer einzigen Perle, und der Marktplatz der Stadt war aus reinem Gold wie durchscheinendes Glas. Und ich sah keinen Tempel darin; denn der Herr, der allmächtige Gott, ist ihr Tempel, er und das Lamm. Und die Stadt bedarf keiner Sonne noch des Mondes, daß sie ihr scheinen; denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie, und ihre Leuchte ist das Lamm. Und die Völker werden wandeln in ihrem Licht; und die Könige auf Erden werden ihre Herrlichkeit in sie bringen. Und ihre Tore werden nicht verschlossen am Tage; denn da wird keine Nacht sein. Und man wird die Pracht und den Reichtum der Völker in sie bringen. Und nichts Unreines wird hineinkommen und keiner, der Greuel tut und Lüge, sondern allein, die geschrieben stehen in dem Lebensbuch des Lammes.
Offb 21, 10-14. 21-27 Lutherbibel 1984 © 1985 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Die himmlische Gottesstadt wird ganz von Licht durchflutet sein, es trübt sie kein Flecken mehr und kein Schatten. Sie ist auferbaut auf dem Grund der Apostel, ihre Tore tragen die Namen der zwölf Stämme des Gottesvolkes. Aber auch "die Schätze der Völker" wird man in sie bringen - alles, was edel und groß war bei den Völkern, wird dort erst in seinem wahren Licht leuchten. Sie bedarf keines Tempels mehr, denn die vollkommene Gottesgemeinschaft wird mehr sein als alles, was der alte Tempel verheißen hat. - "Wollte Gott, es wäre alles vollendet und die neue Erde läge im Licht des neuen Himmels vor uns ausgebreitet und wir wären daheim" (L. A. Petri) (Spieker [5], S. 330)

Wochenspruch

Laßt eure Lenden umgürtet sein und eure Lichter brennen
Luk 12, 35 Lutherbibel 1984 © 1985 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

In zwei Bildern wird die Bereitschaft beschrieben, zu der wir alle aufgerufen sind: Der Krieger ist "gegürtet", daß er in jedem Augenblick dem Befehl folgen kann, bereit zum Aufbruch und zum Kampf: und daß das Licht in der Hand der Jungfrau brennend geblieben ist, ist das Sinnbild für die Wachheit der Seele, die von dem Licht Gottes erleuchtet ist. Die nie versagende Zucht des ganzen Wesens und der nie versagende Eifer des brennenden Herzens finden das Tor der himmlischen Freude offen. "Laß uns bereit sein, Dir zu dienen; laß uns wach sein für Dein Gebot!" 
(Spieker [5], S. 326)
 


© Joachim Januschek
Letzte Änderung: 16-10-02
top

Impressum
Haftungsausschluss