Samstag

3. Dezember 2016

 

1. ADVENT
Der kommende Herr

 

Predigttext

 

Jer 23, 5-8 (III. Reihe)
Sach 9, 9-10 (Rev. III)

Wochenspruch

 

Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer.

Wochenlied

 

Nun komm der Heiden Heiland (EG 4)
Die Nacht ist vorgedrungen (EG 16)


Glaubenszeugen   Wochenspruch   Wochenpsalm

Abend

Gebete: Morgen   Mittag   Abend

Morgen

Wort Jesu: Jerusalem, Jerusalem, die du tötest die Propheten und steinigst, die zu dir gesandt sind! Wie oft habe ich deine Kinder versammeln wollen, wie eine Henne ihre Küken versammelt unter ihre Flügel; und ihr habt nicht gewollt! Siehe, »euer Haus soll euch wüst gelassen werden«. Denn ich sage euch: Ihr werdet mich von jetzt an nicht sehen, bis ihr sprecht: Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn!
Mt 23, 37-39 Lutherbibel 2017 © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Vor unseren Augen steht das Gottesgericht, das in der Geschichte an der Stadt Jerusalem vollzogen wurde. Aus der Ewigkeit aber wächst uns die Gestalt des Königs entgegen, der im Kommen ist. Heil allen, die als treue Knechte Seiner harren! Sie dürfen Ihn grüßen: "Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn." (Spieker [5], S. 5)

Wochenspruch

Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer.
Sach 9, 9

"Advent" heißt Ankunft; wir blicken auf Den, der auf uns zukommt. Machet eure Augen auf und sehet, wer da ist! Es ist der König, den kein menschlicher Wille gewählt hat, der Seine Würde und Seine Macht aus Gottes Ratschluß hat, der König, den Gott selber uns und aller Welt zum König gesetzt hat. Der König kommt, Seine Herrschaft aufzurichten: Er stiftet Ordnung. Er fordert Gefolgschaft und Dienst. Er kommt vom Ende der Tage her in die Zeit, und alle Zeit ist, ob sie es weiß oder nicht, unterwegs zu Dem, der zukünftig ist. "Ihr müsset Ihm entgegengehn!"
(Spieker [5], S. 3)


© Joachim Januschek
Letzte Änderung: 16-11-10
top

Impressum
Haftungsausschluss