Donnerstag - 28. Juni 2018
JOHANNIS

Der Vorläufer des Herrn



 Laudes/Morgengebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 63 VI


Gott, Du mein Gott, Dich suche ich, *
nach Dir dürstet meine Seele.


    Nach Dir schmachtet mein Leib *
    wie lechzendes und dürres Land.


So schaue ich aus nach Dir im Heiligtum, *
Deine Macht und Deine Herrlichkeit zu sehn.


    Denn Deine Güte ist besser als Leben; *
    darum sollen Dich preisen meine Lippen.


So will ich Dich loben mein Leben lang, *
in Deinem Namen die Hände erheben.


    Wie von Milch und Honig
    wird meine Seele satt, *
    mit jubelnden Lippen singt mein Mund.


Wenn ich Deiner gedenke auf meinem Lager, *
so wache ich nachts und sage zu Dir:


    „Ja, Du wurdest mir zum Helfer, *
    im Schatten Deiner Flügel bin ich froh.”


An Dir hängt meine Seele, *
Deine Rechte hält mich. +

[Antiphon
Das ist meines Herzens Freude und Wonne,
wenn ich Dich loben kann mit fröhlichem Mund.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Das ist meines Herzens Freude und Wonne,
wenn ich Dich loben kann mit fröhlichem Mund.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 115 IV


Nicht uns, o HERR, gib Ehre, /
nicht uns, sondern Deinem Namen *
wegen Deiner Gnade und Treue!


    Warum sollen die Heiden sagen: *
    „Wo ist denn ihr Gott?”


Unser Gott ist im Himmel; *
und was Ihm gefällt, das tut Er.


    Der HERR denkt an uns, Er wird uns segnen; /
    Er wird das Haus Israel segnen, *
    Er wird das Haus Aaron segnen,


Er wird segnen, die Ihn fürchten, *
die Kleinen und die Großen.


    Der HERR möge euch mehren, *
    euch und eure Kinder!


Gesegnet seid ihr vom HERRN, *
der Himmel und Erde gemacht hat.


    Der Himmel ist der Himmel des HERRN; *
    die Erde aber gab Er den Menschen.


Nicht die Toten preisen Dich, HERR, *
keiner, der in die Stille hinabfuhr;


    wir aber preisen den HERRN *
    von nun an und ewig! +

Antiphon
Unser Gott ist im Himmel,
durch Ihn sind wir gesegnet.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Unser Gott ist im Himmel,
durch Ihn sind wir gesegnet.

SCHRIFTLESUNG

Wochenspruch
Dies ist das Zeugnis Johannes
des Täufers: Er muss wachsen,
ich aber muss abnehmen.


Morgenlesung
Apg 13, 15-25
Nach der Lesung
{aber} des Gesetzes und der Propheten schickten die Vorsteher der Synagoge zu ihnen und ließen ihnen sagen: Ihr Männer, liebe Brüder, wollt ihr etwas reden und das Volk ermahnen, so sagt es. Da stand Paulus auf und winkte mit der Hand und sprach: Ihr Männer von Israel und ihr Gottesfürchtigen, hört zu! Der Gott dieses Volkes Israel hat unsre Väter erwählt und das Volk groß gemacht in der Fremde, im Lande Ägypten, und mit starkem Arm führte Er sie von dort heraus. Und vierzig Jahre lang trug Er sie in der Wüste und vernichtete sieben Völker in dem Land Kanaan und gab ihnen deren Land zum Erbe, für etwa vierhundertfünfzig Jahre. Danach gab Er ihnen Richter bis zum Propheten Samuel. Und von da an baten sie um einen König; und Gott gab ihnen Saul, den Sohn des Kisch, einen Mann aus dem Stamm Benjamin, für vierzig Jahre. Und als Er diesen verworfen hatte, erhob Er David zu ihrem König, von dem Er bezeugte: »Ich habe David gefunden, den Sohn Isais, einen Mann nach Meinem Herzen, der soll Meinen ganzen Willen tun.« Aus dessen Geschlecht hat Gott, wie Er verheißen hat, Jesus kommen lassen als Heiland für das Volk Israel, nachdem Johannes, bevor Jesus auftrat, dem ganzen Volk Israel die Taufe der Buße gepredigt hatte. Als aber Johannes seinen Lauf vollendete, sprach er: Ich bin nicht der, für den ihr mich haltet; aber siehe, Er kommt nach mir, dessen Schuhriemen zu lösen ich nicht wert bin.

RESPONSORIUM

Noten

HYMNUS

Noten

Christus, dem Retter,
geht voran der Bote.
Was Gott ersehen,
wird Johannes künden.
Ruft er zur Buße,
sagt zugleich sein Name:
„Gott ist uns gnädig.”

Wüste und Jordan
weisen auf den Anfang.
Ein Gottgeweihter -
Stimme wird sein Leben -
predigt das Ende,
dass die Sünder fragen:
„Was kann uns retten?”

Wie einst Elia
klagt er Gottes Recht ein;
fordert er Umkehr
von verkehrten Wegen.
Doch seine Taufe
kündet den Bekennern:
„Gott wird vergeben.”

Hier ist der Rufer,
hier der Wegbereiter;
hier eine Fackel,
nicht das wahre Licht schon.
Denn auf den Größren
zeigt sein langer Finger:
„Seht das Lamm Gottes.”

Ehre und Dank sei
Gott von Ewigkeiten.
Ehre dem Christus,
Gottes Lamm auf Erden.
Ehre dem Geiste,
Gott, der Menschen wandelt.
Ehre auf immer. Amen.

CANTICUM

V Er wird groß sein vor dem HERRN
R und viele vom Volk Israel
Leer wird er zum H
ERRN bekehren.

Antiphon

Noten

Noten

Benedictus V


Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! *
Denn Er hat besucht und erlöst Sein Volk


    und hat uns erweckt eine Macht des Heiles *
    im Hause Seines Dieners David;


wie Er geredet hat von Ewigkeit her *
durch den Mund Seiner heiligen Propheten,


    uns zu erretten von unsern Feinden *
    und aus der Hand aller, die uns hassen;


Sich unsrer Väter zu erbarmen, /
zu gedenken Seines heiligen Bundes, *
des Eides, geschworen unserm Vater Abraham;


    uns zu geben,
    dass wir, erlöst aus der Hand der Feinde, *
    Ihm dienen ohne Furcht


in Heiligkeit und Gerechtigkeit *
vor Seinen Augen unser Leben lang. +

Und du, Kind, wirst genannt
„Prophet des Höchsten”, /
denn du wirst dem Herrn vorangehn, *
zu bereiten Seinen Weg,


    Seinem Volk zu bringen Erkenntnis des Heils *
    in der Vergebung ihrer Sünden;


durch das herzliche Erbarmen unseres Gottes *
besucht uns das aufgehende Licht aus der Höhe,


    denen zu leuchten, die sitzen in Finsternis
    und Schatten des Todes, *
    und unsre Füße zu richten
    auf den Weg des Friedens. +

Antiphon
Prophet des Höchsten wird er heißen,
denn er wird dem Herrn vorausgehn
und Ihm den Weg bereiten.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Prophet des Höchsten wird er heißen,
denn er wird dem Herrn vorausgehn
und Ihm den Weg bereiten.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Im Vertrauen, dass Gott sein Volk erlöst hat, dass Christus seine Kirche liebt, dass Gottes Geist in ihr gegenwärtig ist und sie in die Wahrheit leitet rufen wir zu Gott:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.


Richte unser Denken und Fühlen auf das, was wahr und heilig ist. -Lass uns gerne zusammenkommen, um Deine großen Taten fröhlich zu feiern und zu verkündigen. Wir rufen:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.


Alle Glaubenden lass eines Sinnes sein und die Vielfalt ihrer Gaben nutzen, um Dich zu bezeugen. - Sende Arbeiter in Deine Ernte, damit alle Menschen zum Glauben an Christus versammelt werden. Wir rufen:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.


Denen, die in der Kirche zu besonderen Aufgaben berufen sind, gib Liebe zu ihrem Amt und Aufmerksamkeit für das Notwendige. -Denen, die in den Schulen unterrichten, gib Sachverstand, Autorität und Phantasie. Wir rufen:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.


Führe zur Gemeinschaft des Glaubens zurück, die sich von Dir abgewandt haben. Rufe die Sünder zur Umkehr. - Lass uns verbunden bleiben mit denen, die uns durch den Tod zur himmlischen Vollendung vorangegangen sind. Wir rufen:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.

WOCHENGEBET   oder

Gott, Du Ursprung allen Lichtes. Du hast Deinen Knecht Johannes erwählt, ein Zeuge des Lichtes zu sein, das alle Menschen erleuchtet. Wir bitten Dich: Begnade uns, dass wir wie Johannes unser Leben hingeben, damit Christus in uns wachse und mächtig werde: Dein Sohn, unser Herr, der mit Dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Gott, allmächtig und barmherzig. Dir liegen alle Herzen offen. Dir sind alle Wünsche bekannt und kein Geheimnis bleibt vor Dir verborgen. Reinige uns Sinne und Gedanken durch das Wirken Deines Geistes, dass wir in Glaube und Liebe Deinen Namen würdig verherrlichen durch Jesus Christus, unsern Herrn.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Sext
Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite