Dienstag - 4. Juni 2019
EXAUDI

Die wartende Gemeinde



 Laudes/Morgengebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 57 VIII


Sei mir gnädig, Gott, sei mir gnädig, *
denn bei Dir ist mein Leben geborgen.


    Ich berge mich im Schatten Deiner Flügel, *
    bis das Verderben vorüber ist.


Ich rufe zu Gott, dem Höchsten, *
zum Herrn, der mir beisteht.


    Er sende mir Hilfe vom Himmel *
    und beschäme den, der mir nachstellt.


Ich liege mitten unter Löwen, *
inmitten verzehrender Flammen.


    Ja, Menschenkinder sind es: /
    ihre Zähne sind Spieß und Pfeil, *
    und ihre Zunge ein scharfes Schwert.


Ein Netz stellten sie meinem Schritt *
und beugten mich darnieder;


    sie gruben mir eine Grube *
    und fielen selbst hinein.

Antiphon
Erhebe Dich, Gott, über den Himmel
und Deine Herrlichkeit über alle Welt.

Noten

Mein Herz ist bereit, Gott, /
mein Herz ist bereit, *
ich will singen und spielen.


    Wach auf, meine Seele, /
    wacht auf, Psalter und Harfe, *
    ich will das Morgenrot wecken!


HERR, ich will Dich preisen unter den Völkern, *
Dir lobsingen vor den Nationen.


    Denn Deine Güte reicht bis zum Himmel *
    und Deine Treue bis zu den Wolken.

[Antiphon
Erhebe Dich, Gott, über den Himmel
und Deine Herrlichkeit über alle Welt.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Erhebe Dich, Gott, über den Himmel
und Deine Herrlichkeit über alle Welt.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 77 B II


Gott, Dein Weg ist heilig, *
wer ist ein Gott, so groß wie Du.


    Du allein bist der Gott, der Wunder tut, *
    unter den Völkern tatest Du kund Deine Macht.


Mit Deinem Arm hast du dein Volk erlöst, *
die Kinder Jakobs und Josefs.


    Dich sahen die Wasser, o Gott, /
    Dich sahen die Wasser - sie bebten, *
    ja, selbst die Urfluten erzitterten.


Wolken gossen Wasser, /
es donnerte das Gewölk, *
Deine Pfeile schwirrten umher.


    Dröhnend rollte Dein Donner, /
    Blitze erhellten den Erdkreis, *
    und die Erde bebte und schwankte.


Durch das Meer ging Dein Weg, o HERR, /
Dein Pfad durch gewaltige Wasser - *
doch Deine Spuren wurden nicht erkannt.


    Du führtest Dein Volk wie eine Herde *
    durch die Hand von Mose und Aaron. +

Antiphon
Du bist es, der Wunder tut. Unter den
Völkern tatest Du kund Deine Macht.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Du bist es, der Wunder tut. Unter den
Völkern tatest Du kund Deine Macht.

SCHRIFTLESUNG

Wochenspruch
Christus spricht: Wenn Ich erhöht werde
von der Erde, so will Ich alle zu Mir ziehen.


Morgenlesung
Jes 41, 8-14 (17-20)
(Gott spricht:) Du aber, Israel, Mein Knecht, Jakob, den Ich erwählt habe, du Same Abrahams, Meines Geliebten, du, den Ich fest ergriffen habe von den Enden der Erde her und berufen von ihren Grenzen, zu dem Ich sprach: Du sollst Mein Knecht sein; Ich erwähle dich und verwerfe dich nicht -, fürchte dich nicht, Ich bin mit dir; weiche nicht, denn Ich bin dein Gott. Ich stärke dich, Ich helfe dir auch, Ich halte dich durch die rechte Hand Meiner Gerechtigkeit. Siehe, zu Spott und zuschanden sollen werden alle, die dich hassen; sie sollen werden wie nichts und die Leute, die mit dir streiten, sollen umkommen. Wenn du nach ihnen fragst, wirst du die nicht finden, die mit dir hadern. Es sollen werden wie nichts und ein Ende haben, die dich bekämpfen. Denn Ich bin der H
ERR, dein Gott, der deine rechte Hand fasst und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, Ich helfe dir! Fürchte dich nicht, du Würmlein Jakob, du armer Haufe Israel. Ich helfe dir, spricht der HERR, und dein Erlöser ist der Heilige Israels.
[Die Elenden und Armen suchen Wasser und es ist nichts da, ihre Zunge verdorrt vor Durst. Aber Ich, der H
ERR, will sie erhören; Ich, der Gott Israels, will sie nicht verlassen. Ich will Wasserbäche auf den Höhen öffnen und Quellen inmitten der Täler und will die Wüste zu Wasserstellen machen und das dürre Land zu Wasserquellen. Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; Ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern, damit man zugleich sehe und erkenne und merke und verstehe: Des HERRN Hand hat dies getan, und der Heilige Israels hat es geschaffen.]

RESPONSORIUM

Noten

HYMNUS

Noten

Dreifaltiger verborgner Gott,
ein Licht aus dreier Sonnen Glanz
drei Flammen e
 i n e r Liebesglut,
Gottvater, Sohn und Heil'ger Geist.

Allherrscher, Du von Ewigkeit,
Gott Vater, der die Welt erschuf,
Du lenkst die Werke Deiner Hand
und führst uns durch der Zeiten Lauf.

Gott, Sohn, des Vaters Ebenbild,
Du König der erlösten Welt.
In Dir wird Gott uns Menschen gleich,
in Dir der Mensch zu Gott erhöht.

Du Atem Gottes, Heil'ger Geist.
durchdringst die Welt mit Lebenskraft,
Du senkst in uns die Liebe ein,
die alle eint und göttlich macht.

Du großer Gott, der in uns wohnt,
hochheilige Dreifaltigkeit,
Dich loben und bekennen wir
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

CANTICUM

V Die Herrlichkeit des HERRN bleibe ewig.
Leer Halleluja.
R Der H
ERR freue Sich Seiner Werke.
Leer Halleluja.

Antiphon

Noten

Noten

Benedictus VIII


Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! *
Denn Er hat besucht und erlöst Sein Volk


    und hat uns erweckt eine Macht des Heiles *
    im Hause Seines Dieners David;


wie Er geredet hat von Ewigkeit her *
durch den Mund Seiner heiligen Propheten,


    uns zu erretten von unsern Feinden *
    und aus der Hand aller, die uns hassen;


Sich unsrer Väter zu erbarmen, /
zu gedenken Seines heiligen Bundes, *
des Eides, geschworen unserm Vater Abraham;


    uns zu geben,
    dass wir, erlöst aus der Hand der Feinde, *
    Ihm dienen ohne Furcht


in Heiligkeit und Gerechtigkeit *
vor Seinen Augen unser Leben lang. +

Und du, Kind, wirst genannt
„Prophet des Höchsten”, /
denn du wirst dem Herrn vorangehn, *
zu bereiten Seinen Weg,


    Seinem Volk zu bringen Erkenntnis des Heils *
    in der Vergebung ihrer Sünden;


durch das herzliche Erbarmen unseres Gottes *
besucht uns das aufgehende Licht aus der Höhe,


    denen zu leuchten, die sitzen in Finsternis
    und Schatten des Todes, *
    und unsre Füße zu richten
    auf den Weg des Friedens. +

Antiphon
Siehe, Ich bin bei euch alle Tage
bis an der Welt Ende.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Siehe, Ich bin bei euch alle Tage
bis an der Welt Ende.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Herr, ewiger Gott. Sei mit uns und führe uns auf allen Wegen dieses Tages. Hilf, dass wir nicht straucheln und fallen. Behüte uns vor Irrwegen und vor der Versuchung. Wir rufen zu Dir:
    Gott, steh uns bei.


Überwinde in uns alles dunkle und böse Verlangen. Lass uns im Licht Deiner Wahrheit wandeln und in Deiner Liebe geborgen sein. Wir rufen Dich an:
    Gott, steh uns bei.


Hilf, dass wir Christus nachfolgen auf Seinem Weg. Erbarme Dich über uns, wo wir versagen. Herr, wir glauben, hilf unserm Unglauben. Wir rufen Dich an:
    Gott, steh uns bei.

WOCHENGEBET I   oder

Jesus Christus, Herr aller Mächte, über alle Himmel erhöht. Wir bitten Dich: Lasse uns nicht unsicher und hilflos zurück, sondern stärke uns durch den Geist, den Du verheißen hast, dass er uns in aller Anfechtung tröste und dahin bringe, wohin Du uns vorangegangen bist. Der Du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und regierst von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    Amen.

WOCHENGEBET II

Gott, Du verlässt uns nicht, sondern willst der ganzen Welt Deine Menschenliebe zeigen in Jesus, Deinem verlässlichen Wort. Öffne unser Herz für Ihn, damit wir festen Grund unter den Füßen bekommen und lernen, in Liebe zu leben in dieser freudevollen Zeit und in unserem ganzen Leben.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Sext
Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite