Donnerstag - 12. November 2020
DRITTLETZTER SONNTAG
IM KIRCHENJAHR

Im Frieden Gottes



 Laudes/Morgengebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 63 VI


Gott, Du mein Gott, Dich suche ich, *
nach Dir dürstet meine Seele.


    Nach Dir schmachtet mein Leib *
    wie lechzendes und dürres Land.


So schaue ich aus nach Dir im Heiligtum, *
Deine Macht und Deine Herrlichkeit zu sehn.


    Denn Deine Güte ist besser als Leben; *
    darum sollen Dich preisen meine Lippen.


So will ich Dich loben mein Leben lang, *
in Deinem Namen die Hände erheben.


    Wie von Milch und Honig
    wird meine Seele satt, *
    mit jubelnden Lippen singt mein Mund.


Wenn ich Deiner gedenke auf meinem Lager, *
so wache ich nachts und sage zu Dir:


    „Ja, Du wurdest mir zum Helfer, *
    im Schatten Deiner Flügel bin ich froh.”


An Dir hängt meine Seele, *
Deine Rechte hält mich. +

[Antiphon
Das ist meines Herzens Freude und Wonne,
wenn ich Dich loben kann mit fröhlichem Mund.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Das ist meines Herzens Freude und Wonne,
wenn ich Dich loben kann mit fröhlichem Mund.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 60 VIII


Gott, Du hast uns verworfen und zerstreut, *
Du hast uns gezürnt - stell uns wieder her!


    Du hast die Erde erschüttert und zerrissen, *
    heile ihre Risse; denn sie kam ins Wanken!


Du ließest Dein Volk Hartes erfahren, *
tränktest uns mit Wein, dass wir taumelten.


    Du gabst ein Zeichen denen,
    die Dich fürchten, *
    damit sie fliehen können vor dem Bogen.


Dass gerettet werden, die Dir lieb sind: *
hilf mit Deiner Rechten, gib uns Antwort!


    Wer bringt mich in die befestigte Stadt? *
    Wer führt mich nach Edom?


Bist Du es nicht, Gott, der uns verstoßen hat, *
und der nicht auszieht mit unseren Heeren?


    Schaffe uns Beistand vor dem Feind, /
    denn Menschenhilfe ist nichtig. *
    Mit Gott wollen wir Taten tun. +

Antiphon
Sagt den verzagten Herzen: Seid stark und
fürchtet euch nicht! Seht da - euer Gott!

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Sagt den verzagten Herzen: Seid stark und
fürchtet euch nicht! Seht da - euer Gott!

SCHRIFTLESUNG

Wochenspruch
Selig sind, die Frieden stiften;
denn sie werden Gottes Kinder heißen


Morgenlesung

Röm 14, (14-16) 17-21
[Ich weiß und bin gewiss in dem Herrn Jesus, dass nichts unrein ist an sich selbst; nur für den, der es für unrein hält, für den ist es unrein. Wenn aber dein Bruder wegen deiner Speise betrübt wird, so handelst du nicht mehr nach der Liebe. Bringe nicht durch deine Speise den ins Verderben, für den Christus gestorben ist. Es soll doch nicht verlästert werden, was ihr Gutes habt.]
Denn das Reich Gottes ist nicht Essen und Trinken, sondern Gerechtigkeit und Friede und Freude im Heiligen Geist. Wer darin Christus dient, der ist Gott wohlgefällig und bei den Menschen geachtet. Darum lasst uns dem nachstreben, was zum Frieden dient und zur Erbauung untereinander. Zerstöre nicht um der Speise willen Gottes Werk. Es ist zwar alles rein; aber es ist nicht gut für den, der es isst mit schlechtem Gewissen. Es ist besser, du isst kein Fleisch und trinkst keinen Wein und tust nichts, woran dein Bruder Anstoß nimmt.

RESPONSORIUM

Noten

HYMNUS

Noten

Der höchsten Gottheit ew'ges Bild,
Du Licht vom Licht, des Vaters Wort,
Du unser Retter, Dir sei Ruhm
und Macht und Ehre immerdar.

Von Ewigkeit bist Du allein
der Zeiten Mitte und ihr Ziel,
Dir gab der Vater die Gewalt,
die Herrschaft über alle Welt.

Doch nicht auf Zwang baut Deine Macht
und nicht auf Furcht Dein Königtum:
In Liebe ziehst du uns an Dich -
am Kreuz gemartert und erhöht.

Komm, Herr, erweise Deine Macht
und richte Deine Herrschaft auf.
Komm und vollende jetzt Dein Reich
und führe uns zum Königsmahl.

Dir Jesus, der durch Leid und Tod
der Herrschaft Krone sich errang,
sei mit dem Vater und dem Geist
Lob, Preis und Ruhm in Ewigkeit. Amen.

CANTICUM

V Wir haben hier keine bleibende Stadt,
R sondern die zukünftige suchen wir.

Antiphon
Noten

Noten

Aus Offb. 15 und 4 I


Groß und wunderbar sind Deine Werke, *
Herr, allmächtiger Gott.


    Gerecht und wahr sind Deine Wege, *
    König der Völker!


Wer sollte Dich nicht fürchten, o Herr, /
und Deinen Namen nicht preisen? *
Denn Du allein bist heilig!


    Ja, alle Völker kommen und beten Dich an: *
    Deine gerechten Gerichte sind offenbar. +


Würdig bist Du, unser Herr und Gott, *
zu nehmen Preis und Ehre und Kraft!


    Denn das All hast Du geschaffen, /
    durch Deinen Willen war es *
    und ward es geschaffen. +

Antiphon
Heilig, heilig, heilig ist Gott, der Herr,
der Herrscher über das All, der war
und der ist und der kommen wird.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Heilig, heilig, heilig ist Gott, der Herr,
der Herrscher über das All, der war
und der ist und der kommen wird.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Im Vertrauen, dass Gott Sein Volk erlöst hat, dass Christus Seine Kirche liebt, dass Gottes Geist in ihr gegenwärtig ist und sie in die Wahrheit leitet rufen wir zu Gott:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.


Richte unser Denken und Fühlen auf das, was wahr und heilig ist. Lass uns gerne zusammenkommen, um Deine großen Taten fröhlich zu feiern und zu verkündigen. Wir rufen:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.


Alle Glaubenden lass eines Sinnes sein und die Vielfalt ihrer Gaben nutzen, um Dich zu bezeugen. Sende Arbeiter in Deine Ernte, damit alle Menschen zum Glauben an Christus versammelt werden. Wir rufen:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.


Denen, die in der Kirche zu besonderen Aufgaben berufen sind, gib Liebe zu ihrem Amt und Aufmerksamkeit für das Notwendige. Denen, die in den Schulen unterrichten, gib Sachverstand, Autorität und Phantasie. Wir rufen:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.


Führe zur Gemeinschaft des Glaubens zurück, die sich von Dir abgewandt haben. Rufe die Sünder zur Umkehr. Lass uns verbunden bleiben mit denen, die uns durch den Tod zur himmlischen Vollendung vorangegangen sind. Wir rufen:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.

WOCHENGEBET I   oder

Gott, Du Freund des Lebens. Wir hungern nach Frieden und dürsten nach Liebe, wir haben Angst vor Unrecht und Hass. Lass Deinen Geist unter uns wirken, dass wir einander Liebe und Friede schenken und bereit sind, miteinander zu teilen. Darum bitten wir durch Jesus Christus, Deinen Sohn und unsern Bruder, der mit Dir und dem Heiligen Geist in unserer Mitte lebt und wirkt, jetzt und in Ewigkeit.
    Amen.

WOCHENGEBET II

Deine gute Erde, ewiger Gott, liegt Dir am Herzen, darum stärke den Widerstand gegen alles, was Dein Lebenswerk zerstört, erwecke Willen und Mut zum Frieden, halte die Hoffnung auf Dich lebendig und segne uns, Gott, mit Erfindungsreichtum und Beharrlichkeit, durch Christus im Heiligen Geist, ein Gott in Ewigkeit.
    Amen

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Sext
Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite