Mittwoch - 30. Dezember 2020
1. SONNTAG NACH DEM CHRISTFEST

Simeon und Hanna



 Laudes/Morgengebet


INGRESSUS

Herr, tu meine Lippen auf,
    dass mein Mund Deinen Ruhm verkündige.


Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.


Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 147 A VII


Lobt den HERRN! /
Gut ist es, unserm Gott zu spielen, *
ja, schön ist es, Sein Lob zu singen.


    Der HERR baut Jerusalem auf, *
    Er sammelt die Zerstreuten Israels.


Er heilt, die gebrochenen Herzens sind, *
und er verbindet ihre Wunden.


    Er bestimmt die Zahl der Sterne, *
    Er ruft sie alle mit Namen.


Unser HERR ist groß und reich an Kraft, *
und Seine Weisheit unermesslich!


    Der HERR richtet den Elenden auf, *
    erniedrigt den Frevler in den Staub.


Stimmt dem HERRN ein Danklied an, *
spielt unserm Gott auf der Harfe.


    Er bedeckt den Himmel mit Wolken /
    und bereitet der Erde Regen, *
    Er lässt Gras wachsen auf den Bergen.


Er gibt dem Vieh sein Futter, *
den jungen Raben, wonach sie schrein.


    Er hat kein Gefallen
    an der Stärke des Rosses, *
    keine Freude an den Schenkeln des Mannes.


Gefallen hat der HERR an denen,
die Ihn fürchten, *
an denen, die auf Seine Gnade vertraun. +

[Antiphon
Der H
ERR, unser Gott,
verkündigt Jakob Sein Wort,
Israel Seine Gebote und Sein Recht.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Der H
ERR, unser Gott,
verkündigt Jakob Sein Wort,
Israel Seine Gebote und Sein Recht.


Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 131 I


HERR, mein Herz überhebt sich nicht, *
meine Augen blicken nicht stolz.


    Ich gehe nicht um mit großen Dingen, *
    sie sind mir zu wunderbar und zu hoch. +

Brachte ich doch zur Ruhe, *
zur Stille meine Seele.


    Wie ein gestilltes Kind bei der Mutter, *
    so ruht meine Seele nun still in mir.+

[Antiphon
Israel, harre des H
ERRN
von nun an auf ewig.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Israel, harre des H
ERRN
von nun an auf ewig.

SCHRIFTLESUNG

Wochenspruch
Wir sahen Seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit
als des eingeborenen Sohnes vom Vater,
voller Gnade und Wahrheit.


Morgenlesung
Röm 1, 1-7
Paulus, ein Knecht Christi Jesu, berufen zum Apostel, ausgesondert zu predigen das Evangelium Gottes, das Er zuvor verheißen hat durch Seine Propheten in der Heiligen Schrift, von Seinem Sohn, der geboren ist aus dem Geschlecht Davids nach dem Fleisch, der eingesetzt ist als Sohn Gottes in Kraft nach dem Geist, der da heiligt, durch die Auferstehung von den Toten - Jesus Christus, unserm Herrn. Durch Ihn haben wir empfangen Gnade und Apostelamt, den Gehorsam des Glaubens um Seines Namens willen aufzurichten unter allen Heiden, zu denen auch ihr gehört, die ihr berufen seid von Jesus Christus. An alle Geliebten Gottes und berufenen Heiligen in Rom: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

RESPONSORIUM

Noten

HYMNUS

Noten

Vom hellen Tor der Sonnenbahn
bis zu der Erde fernstem Rand
erschalle Christus unser Lob,
dem König, den die Magd gebar.

Der Herr und Schöpfer aller Welt
hüllt sich in arme Knechtsgestalt,
im Fleische zu befrein das Fleisch,
vom Tod zu retten, die Er schuf.

Er scheut es nicht, auf Stroh zu ruhn,
die harte Krippe schreckt Ihn nicht;
ein wenig Milch ernährt den Herrn,
der keinen Vogel hungern lässt.

Der Himmel bricht in Jubel aus,
die Engel singen Gott zu Lob;
den Hirten wird geoffenbart
der Hirt, der alle Dinge schuf.

Herr Jesus, Dir sei Ruhm und Preis,
Gott, den die Jungfrau uns gebar,
Lob auch dem Vater und dem Geist
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

CANTICUM

V Das Wort ward Fleisch. Halleluja.
R Und wohnte unter uns. Halleluja.

Antiphon

Noten

Noten

Benedictus VII


Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! *
Denn Er hat besucht und erlöst Sein Volk


    und hat uns erweckt eine Macht des Heiles *
    im Hause Seines Dieners David;


wie Er geredet hat von Ewigkeit her *
durch den Mund Seiner heiligen Propheten,


    uns zu erretten von unsern Feinden *
    und aus der Hand aller, die uns hassen;


Sich unsrer Väter zu erbarmen, /
zu gedenken Seines heiligen Bundes, *
des Eides, geschworen unserm Vater Abraham;


    uns zu geben,
    dass wir, erlöst aus der Hand der Feinde, *
    Ihm dienen ohne Furcht


in Heiligkeit und Gerechtigkeit *
vor Seinen Augen unser Leben lang.


    Und du, Kind, wirst genannt
    „Prophet des Höchsten”, /
    denn du wirst dem Herrn vorangehn, *
    zu bereiten Seinen Weg,


Seinem Volk zu bringen Erkenntnis des Heils *
in der Vergebung ihrer Sünden;


    durch das herzliche Erbarmen
    unseres Gottes *
    besucht uns das aufgehende Licht
    aus der Höhe,


denen zu leuchten, die sitzen in Finsternis
und Schatten des Todes, *
und unsre Füße zu richten
auf den Weg des Friedens. +

Antiphon
Gottes Sohn ist uns geboren:
Gott von Gott, Licht vom Lichte vor aller Zeit.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Gottes Sohn ist uns geboren:
Gott von Gott, Licht vom Lichte vor aller Zeit.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Herr, unser Gott, Du König des Lebens. Da aufs neue beginnt die Arbeit der Woche mit ihren Mühen und Sorgen, mit ihrer Herausforderung und Versuchung: Hilf, dass wir Dir dienen in allem, was wir beginnen. Wir rufen Dich an:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.


Führe uns auf rechter Straße; lass uns sichere Schritte tun. Lehre uns tun, was zu unserem Heil dient. Hilf uns lassen, was Dir missfällt. Segne unser Werk. Gib uns Frucht, die bleibt. Wir rufen Dich an:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.


Wir bitten Dich, Herr, für alle, die mit uns arbeiten und sich mühen, Deinen Willen zu tun: Weise ihnen Deinen Weg und stärke sie durch Deine Kraft. Wir rufen Dich an:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.


Wir bitten Dich für alle, die leiden unter Misserfolgen und Fehlschlägen: Richte sie auf und hilf ihnen, dass sie nicht müde werden, sondern in getroster Zuversicht auf Dich blicken. Hol die Verirrten zurück und zeige uns allen den Weg, den wir gehen sollen. Wir rufen Dich an:
    Komm Deinem Volk zu Hilfe.

WOCHENGEBET I   oder

Ewiger Gott. Du hast dem greisen Simeon geschenkt, Dein Heil zu sehen, und der hochbetagten Hanna Worte gegeben, den Erlöser zu preisen. Öffne auch uns die Augen, dass wir den Glanz Deiner Liebe schauen in Deinem Sohn Jesus Christus, unserm Herrn, der mit Dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    Amen.

WOCHENGEBET II

Gott, Liebhaber des Lebens. In Christus hast Du uns Deine Herrlichkeit gezeigt, indem Er unser Fleisch und Blut angenommen hat. Durchdringe unser leibliches Leben mit Deiner Gnade und Wahrheit, dass unsre Freude grenzenlos werde und wir zu Fülle und Ganzheit gelangen durch Ihn, Deinen Sohn, unsern Bruder unter den Menschen, unsern Herrn für Zeit und Ewigkeit.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Sext
Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite