Mittwoch - 23. Januar 2019
2. SONNTAG NACH EPIPHANIAS

Der Freudenmeister



 Sext/Mittagsgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

HYMNUS

Noten

Du Grund der Welt, Du Lebensmacht,
Du Anfang, Mitte, letztes Ziel.
Was auch geschieht, Du setzt Dein Maß,
dass alles uns zum Besten dient.

Du bist der Halt im Strom der Zeit.
Gib unserm Leben Deinen Sinn.
Es kommt von Dir, geht hin zu Dir,
lass uns in Dir geborgen sein.

Lob sei Dir,Vater, und Dir, Sohn,
und Dir, dem schöpferischen Geist.
Schon jetzt sei mit uns auf dem Weg.
Vollende uns in Ewigkeit. Amen.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 145 B I


Treu ist der HERR in all Seinen Worten, *
gnädig in all Seinen Werken.


    Der HERR stützt alle, die fallen, *
    alle, die gebeugt sind, richtet Er auf.


Aller Augen warten auf Dich, *
Du gibst ihnen Speise zur rechten Zeit.


    Du tust Deine Hand auf *
    und sättigst alles, was lebt, mit Wohltat.

Antiphon
Gerecht ist der H
ERR auf all Seinen
Wegen, gnädig in all Seinen Werken.

Der H
ERR ist nahe allen, die Ihn rufen, *
allen, die Ihn rufen in Treue.


    Den Willen derer, die Ihn fürchten, tut Er, *
    Er hört ihr Schreien und rettet sie.


Der HERR behütet alle, die Ihn lieben, *
alle Frevler aber vertilgt Er.


    Mein Mund verkünde das Lob des HERRN! /
    Alles Fleisch preise Seinen heiligen Namen *
    für immer und ewig. +

[Antiphon
Gerecht ist der H
ERR auf all Seinen
Wegen, gnädig in all Seinen Werken.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Gerecht ist der H
ERR auf all Seinen
Wegen, gnädig in all Seinen Werken.

Wochenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 105 A II


Dankt dem HERRN und ruft an Seinen Namen, *
verkündet unter den Völkern Seine Taten!


    Singt Ihm und spielt Ihm, *
    redet von all Seinen Wundern!


Rühmt euch Seines heiligen Namens, *
freuen soll sich von Herzen, wer den H
ERRN sucht.

    Fragt nach dem HERRN
    und nach Seiner Macht, *
    sucht Sein Antlitz allezeit!


Gedenkt Seiner Wunder, die Er getan, *
Seiner Zeichen, der Sprüche Seines Mundes.


    Du Geschlecht Abrahams, Seines Knechtes, *
    ihr Söhne Jakobs, Seines Auserwählten! +

Antiphon
Von Seiner Fülle haben wir alle
genommen Gnade um Gnade.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Von Seiner Fülle haben wir alle
genommen Gnade um Gnade.

VITA

Menno Simons
Er wurde um 1496 in Westfriesland geboren. 1524 wurde er zum Priester geweiht. Bis dahin hatte er noch nie in der Bibel gelesen. Der Besitz einer Bibel oder gar reformatorischer Schriften stand zu dieser Zeit unter Strafe. Mennos Bruder Simon schloss sich einer Gruppe bewaffneter Täufer an und wurde bei militanten Auseinandersetzungen getötet. 1531 kam Menno nach Witmarsum (wohl sein Geburtsort). Hier diente er fünf Jahre als Priester und beschäftigte sich intensiv mit der Reformation, insbesondere mit den Wiedertäufern. 1536 zog er die Konsequenzen, legte sein Priesteramt nieder und schloss sich den Täufern an. Ihm wurde das Amt des Bischofs angetragen, das er nach Zögern übernahm. In den folgenden zehn Jahren wanderte er vor allem durch Norddeutschland, oft wurde er ausgewiesen und verfolgt. Dennoch gelang es ihm die verstreuten Gemeinden zu ordnen. Besonders sein „Fundamentbuch” von 1540 fand weite Verbreitung und diente den Gemeinden als Grundlage der Glaubenslehre. Die letzten Jahre seines Lebens konnte Menno Simons, von dem harten Leben verkrüppelt, in Fresenburg in Schleswig-Holstein verbringen. Von hier diente er den Gemeinden insbesondere durch seine Schriften. Hier starb er am 23. Januar 1561. Es ist sein Verdienst, dass die Täuferbewegung, die auch von den Kirchen der Reformation schwere Verfolgung erlitt, bestehen blieb und unter dem Namen „Mennoniten” die erste Freikirche bildete.

KURZLESUNG

Wochenspruch
Von Seiner Fülle haben wir alle
genommen Gnade um Gnade.


Lesung
Joh 8,1
Jesus
{redete abermals zum Volk und} sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer Mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

RESPONSORIUM

Noten

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

ANBETUNG - ANGELUS

Wir loben Dich, Herr, und beten Dich an: Du bist die Liebe und trägst uns alle mit Deinem Erbarmen. Du hast uns berufen, Boten Deiner Liebe zu sein. Wir danken Dir für die Menschen, die Du uns zu Nächsten machst. Wir danken Dir für die Menschen, die Du uns anvertraut hast. Erhalte uns in ihrer Gemeinschaft, mache uns treu in unserem Dienst, lasse uns wach bleiben in der Liebe; hilf uns, dass wir die Leiden unserer Schwestern und Brüder erkennen; behüte uns vor der Kälte und Trägheit des Herzens, die Dein Erbarmen verleugnen. Du hast nicht Lust am Tode des Sünders. Du gibst Leben und rettest, was sterben will; mache uns zu Zeugen Deiner Barmherzigkeit. Wir beten Dich an:
    Heilig, Heilig, Heilig, ist Gott der Herr,
    der Allmächtige, der da ist und der da war
    und der da kommt.

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,
und sie empfing von dem Heiligen Geiste.
STILLE
Siehe, ich bin des Herrn Magd;
mir geschehe, wie du gesagt hast.
STILLE
Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns,
und wir sahen Seine Herrlichkeit.
STILLE
Deine Gnade, Herr, gieße uns in Herz und Sinn. Wir hören, was der Engel verkündigt und glauben: Christus, Dein Sohn, ist Mensch geworden. Führe uns durch Sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

MITTAGSKOLLEKTE

Gott, in Deiner Freundlichkeit und Liebe gibst Du den Hungrigen Speise zur rechten Zeit. Wir bitten Dich: Sättige auch uns mit Deinen Gaben und nähre uns mit dem Brot des Lebens, das Du der Welt geschenkt hast in Christus Jesus, Deinem Sohn, unserm Bruder und Herrn.
    Amen.

SEGEN

Der Herr unser Gott sei uns freundlich
    und fördere das Werk unserer Hände

Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite