Samstag - 23. Januar 2021
2. SONNTAG NACH EPIPHANIAS

Der Freudenmeister



 Sext/Mittagsgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

HYMNUS

Noten

Du starker Gott, der diese Welt
im Innersten zusammenhält,
Du Angelpunkt, der unbewegt
den Wandel aller Zeiten trägt.

Geht unser Erdentag zu End,
schenk Leben, das kein Ende kennt:
führ uns, dank Jesu Todesleid,
ins Licht der ew'gen Herrlichkeit.

Vollenden wir den Lebenslauf,
nimm uns in Deine Liebe auf,
dass unser Herz Dich ewig preist,
Gott Vater, Sohn und Heil'ger Geist. Amen.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 71 B VII


Ich will allezeit harren *
und mehren all Deinen Ruhm.


    Mein Mund verkünde Deine Gerechtigkeit /
    und Deine Hilfe den ganzen Tag - *
    ich kann sie nicht ermessen!


Ich komme dank der großen Taten des HERRN, *
preise Deine Gerechtigkeit, Dich allein.


    Gott, Du hast mich gelehrt von Jugend auf, *
    noch jetzt verkünde ich Deine Wunder.


Auch bis ich alt und grau bin: *
o Gott, verlass mich nicht,


    dass ich der Nachwelt verkünde Deine Kraft, /
    einem jeden, der kommen wird,
    Deine Macht: *
    Deine Gerechtigkeit reicht bis zur Höhe!


Ja, Du hast Großes vollbracht! *
Gott, wer ist Dir gleich?


    Du lässt uns viel Not und Unheil sehn, *
    Du machst uns wieder lebendig.


Aus den Tiefen der Erde *
holst Du mich wieder herauf.


    Bring mich wieder zu Ehren, *
    wende Dich, mich zu trösten.


Ich will Dir danken mit Saitenspiel *
für Deine Treue, mein Gott!


    Ich will Dir lobsingen zur Harfe, *
    Du Heiliger Israels. +

[Antiphon
H
ERR, wenn ich Dir singe,
so jauchzen meine Lippen,
meine Seele jubelt,
denn Du hast mich erlöst.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
H
ERR, wenn ich Dir singe,
so jauchzen meine Lippen,
meine Seele jubelt,
denn Du hast mich erlöst.

Wochenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 105 A II


Dankt dem HERRN und ruft an Seinen Namen, *
verkündet unter den Völkern Seine Taten!


    Singt Ihm und spielt Ihm, *
    redet von all Seinen Wundern!


Rühmt euch Seines heiligen Namens, *
freuen soll sich von Herzen, wer den H
ERRN sucht.

    Fragt nach dem HERRN
    und nach Seiner Macht, *
    sucht Sein Antlitz allezeit!


Gedenkt Seiner Wunder, die Er getan, *
Seiner Zeichen, der Sprüche Seines Mundes.


    Du Geschlecht Abrahams, Seines Knechtes, *
    ihr Söhne Jakobs, Seines Auserwählten! +

Antiphon
Von Seiner Fülle haben wir alle
genommen Gnade um Gnade.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Von Seiner Fülle haben wir alle
genommen Gnade um Gnade.

VITA

Menno Simons
Er wurde um 1496 in Westfriesland geboren. 1524 wurde er zum Priester geweiht. Bis dahin hatte er noch nie in der Bibel gelesen. Der Besitz einer Bibel oder gar reformatorischer Schriften stand zu dieser Zeit unter Strafe. Mennos Bruder Simon schloss sich einer Gruppe bewaffneter Täufer an und wurde bei militanten Auseinandersetzungen getötet. 1531 kam Menno nach Witmarsum (wohl sein Geburtsort). Hier diente er fünf Jahre als Priester und beschäftigte sich intensiv mit der Reformation, insbesondere mit den Wiedertäufern. 1536 zog er die Konsequenzen, legte sein Priesteramt nieder und schloss sich den Täufern an. Ihm wurde das Amt des Bischofs angetragen, das er nach Zögern übernahm. In den folgenden zehn Jahren wanderte er vor allem durch Norddeutschland, oft wurde er ausgewiesen und verfolgt. Dennoch gelang es ihm die verstreuten Gemeinden zu ordnen. Besonders sein „Fundamentbuch” von 1540 fand weite Verbreitung und diente den Gemeinden als Grundlage der Glaubenslehre. Die letzten Jahre seines Lebens konnte Menno Simons, von dem harten Leben verkrüppelt, in Fresenburg in Schleswig-Holstein verbringen. Von hier diente er den Gemeinden insbesondere durch seine Schriften. Hier starb er am 23. Januar 1561. Es ist sein Verdienst, dass die Täuferbewegung, die auch von den Kirchen der Reformation schwere Verfolgung erlitt, bestehen blieb und unter dem Namen „Mennoniten” die erste Freikirche bildete.

KURZLESUNG

Wochenspruch
Von Seiner Fülle haben wir alle
genommen Gnade um Gnade.


Lesung
Joh 8,1
Jesus
{redete abermals zum Volk und} sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer Mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

RESPONSORIUM

Noten

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

ANBETUNG - ANGELUS

Wir loben Deine göttliche Macht und Herrlichkeit: den Vater, der alle Dinge schafft von Ewigkeit zu Ewigkeit; den Sohn, unseren Heiland und Erlöser; den Heiligen Geist, unseren Helfer und Tröster. Wir loben Dich, dass Du den Erdkreis richtest mit Gerechtigkeit; wir loben Dich, dass Du auf uns wartest mit Deiner Ewigkeit; wir loben Dich: Du wirst vollenden, was Du angefangen hast. Wir beten Dich an:
    Heilig, Heilig, Heilig, ist Gott der Herr,
    der Allmächtige, der da ist und der da war
    und der da kommt.

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,
und sie empfing von dem Heiligen Geiste.
STILLE
Siehe, ich bin des Herrn Magd;
mir geschehe, wie du gesagt hast.
STILLE
Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns,
und wir sahen Seine Herrlichkeit.
STILLE
Deine Gnade, Herr, gieße uns in Herz und Sinn. Wir hören, was der Engel verkündigt und glauben: Christus, Dein Sohn, ist Mensch geworden. Führe uns durch Sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

MITTAGSKOLLEKTE

Gott, Du Licht ewiger Liebe. Entzünde unsere Herzen in dieser vergehenden Welt, dass wir Dich über alles lieben und allezeit unseren Schwestern und Brüdern in Liebe zugewandt bleiben auf dem Weg hin in Dein ewiges Reich. Dies erbitten wir durch Christus, unsern Bruder und Herrn.
    Amen.

SEGEN

Der Herr unser Gott sei uns freundlich
    und fördere das Werk unserer Hände

Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite