Mittwoch - 3. Februar 2021
LETZTER SONNTAG
NACH EPIPHANIAS

Verklärung



 Sext/Mittagsgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

HYMNUS

Noten

Des ew'gen Glanzes Lichtgestalt,
die unsre Hoffnung sehnend sucht,
macht heute der verklärte Herr
den Seinen strahlend offenbar.

Er führt die Jünger auf den Berg
und zeigt Sich in der Herrlichkeit:
Sein Leib die Sonne überstrahlt,
und weiß wie Schnee ist Sein Gewand.

Und aus der lichten Wolke dringt
des Vaters Stimme, die bezeugt:
»Seht, dies ist Mein geliebter Sohn,
auf dem Mein Wohlgefallen ruht«

Herr, führ uns aus der dunklen Welt
zum Lichte, das Du selber bist
und wandle unsern armen Leib
zum Bilde Deiner Herrlichkeit.

Gottvater, Dir sei Preis und Ruhm,
dem Sohne, Deinem Ebenbild,
dem Geiste, der euch beide eint,
jetzt, immer und in Ewigkeit. Amen.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 145 B I


Treu ist der HERR in all Seinen Worten, *
gnädig in all Seinen Werken.


    Der HERR stützt alle, die fallen, *
    alle, die gebeugt sind, richtet Er auf.


Aller Augen warten auf Dich, *
Du gibst ihnen Speise zur rechten Zeit.


    Du tust Deine Hand auf *
    und sättigst alles, was lebt, mit Wohltat.

Antiphon
Gerecht ist der H
ERR auf all Seinen
Wegen, gnädig in all Seinen Werken.

Der H
ERR ist nahe allen, die Ihn rufen, *
allen, die Ihn rufen in Treue.


    Den Willen derer, die Ihn fürchten, tut Er, *
    Er hört ihr Schreien und rettet sie.


Der HERR behütet alle, die Ihn lieben, *
alle Frevler aber vertilgt Er.


    Mein Mund verkünde das Lob des HERRN! /
    Alles Fleisch preise Seinen heiligen Namen *
    für immer und ewig. +

[Antiphon
Gerecht ist der H
ERR auf all Seinen
Wegen, gnädig in all Seinen Werken.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Gerecht ist der H
ERR auf all Seinen
Wegen, gnädig in all Seinen Werken.

Wochenpsalm

Antiphon

Noten
Noten

Psalm 97 V


Der HERR ist König, die Erde frohlocke, *
es sollen sich freuen die vielen Inseln!


    Wolken und Dunkel sind rings um Ihn her, *
    Gerechtigkeit und Recht
    Seines Thrones Stütze.


Feuer geht vor Ihm her, *
verzehrt ringsum Seine Feinde.


    Seine Blitze erleuchten den Erdkreis, *
    die Erde sieht es mit Beben.


Berge zerschmelzen wie Wachs *
vor dem Herrscher der ganzen Erde.


    Die Himmel künden Seine Gerechtigkeit, *
    alle Völker schauen Seine Herrlichkeit. (+)

Schämen möge sich, wer den Bildern dient, /
ein jeder, der sich der Götzen rühmt, - *
betet Ihn an, alle Götter!


    Zion hört es und ist froh, /
    es jubeln die Töchter Juda *
    über Deine Gerichte, o H
ERR.

Denn Du, HERR, bist der Höchste über alle Welt, *
hoch erhaben über alle Götter.


    Der HERR liebt, die das Böse hassen, /
    bewahrt das Leben Seiner Frommen, *
    rettet sie aus der Hand der Frevler.


Licht erstrahlt dem Gerechten, *
redlichen Herzen Freude.


    Freut euch des HERRN, ihr Gerechten, *
    preist Seinen heiligen Namen! +

Antiphon
Über dir geht auf der Herr und
Seine Herrlichkeit erscheint über dir.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Über dir geht auf der Herr und
Seine Herrlichkeit erscheint über dir.

VITA

Ansgar
Ansgar oder Oskar - der Name bedeutet Gottes Speer - wurde 801 in Flandern geboren. Als Kind kam er nach dem Tod seiner Mutter in das Benediktinerkloster Corbie. Er trat in den Orden ein und nach Abschluss seiner Ausbildung wurde er in das neu gegründete Kloster Corvey an der Weser entsandt. Hier wurde er zum Priester geweiht und wirkte als Erzieher der Söhne adliger Sachsen. Mit dem dänischen König Harald, der sich mit seiner Familie in Mainz hatte taufen lassen, zog Ansgar nach Dänemark, musste aber schon nach 2 Jahren seine Missionsarbeit erfolglos abbrechen und mit dem König fliehen. Dann folgte er 829 einem Ruf des schwedischen Königs Björn nach Schweden. Sein Schiff wurde von Seeräubern überfallen und Ansgar konnte nur sein Leben retten. Er wirkte in Schweden fast zwei Jahre und sammelte bekehrte Schweden in einer kleinen Gemeinde. 831 reiste Ansgar zu Kaiser Ludwig und erstatte ihm Bericht. Ludwig gründete daraufhin das Erzbistum Hamburg als Missionsstützpunkt und ernannte Ansgar zum Bischof. Ansgar ließ in Hamburg einen Dom bauen und gründete ein Kloster mit einer Klosterschule, in der freigekaufte Dänen unterrichtet wurden. In Turholt, das ihm der Kaiser schenkte, gründete Ansgar eine weitere Missionsschule, in der auch Rimbert, der Nachfolger und Biograph Ansgars ausgebildet wurde. In der Reichsteilung 843 fiel Turholt an Karl den Kahlen und 845 überfielen Wikinger Hamburg und brandschatzten die Stadt, so dass Ansgar keinen Missionsstützpunkt und keine Einnahmequelle mehr hatte. Ansgar floh nach Ramelsloh und konnte 849 den vakanten Bischofsstuhl von Bremen einnehmen. 864 wurden die Bistümer Hamburg und Bremen vereint, so dass Ansgar von Bremen aus wirken konnte. Die Mission in Dänemark und Schweden war weiter mühsam, einige Missionare fanden den Tod. Ansgar reiste dann um 860 selber nach Schweden. Hier konnte er den Widerstand des Volksthings gegen die christliche Verkündigung brechen. Ansgar gilt wegen seiner beharrlichen Missionsarbeit als der Apostel des Nordens. Er starb am 3. Februar 862 in Bremen.

KURZLESUNG

Wochenspruch
Über dir geht auf der HERR, und
Seine Herrlichkeit erscheint über dir.


Lesung
Joh 8,1
Jesus
{redete abermals zum Volk und} sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer Mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

RESPONSORIUM

Noten

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

ANBETUNG - ANGELUS

Wir loben Dich, Herr, und beten Dich an: Du bist die Liebe und trägst uns alle mit Deinem Erbarmen. Du hast uns berufen, Boten Deiner Liebe zu sein. Wir danken Dir für die Menschen, die Du uns zu Nächsten machst. Wir danken Dir für die Menschen, die Du uns anvertraut hast. Erhalte uns in ihrer Gemeinschaft, mache uns treu in unserem Dienst, lasse uns wach bleiben in der Liebe; hilf uns, dass wir die Leiden unserer Schwestern und Brüder erkennen; behüte uns vor der Kälte und Trägheit des Herzens, die Dein Erbarmen verleugnen. Du hast nicht Lust am Tode des Sünders. Du gibst Leben und rettest, was sterben will; mache uns zu Zeugen Deiner Barmherzigkeit. Wir beten Dich an:
    Heilig, Heilig, Heilig, ist Gott der Herr,
    der Allmächtige, der da ist und der da war
    und der da kommt.

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,
und sie empfing von dem Heiligen Geiste.
STILLE
Siehe, ich bin des Herrn Magd;
mir geschehe, wie du gesagt hast.
STILLE
Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns,
und wir sahen Seine Herrlichkeit.
STILLE
Deine Gnade, Herr, gieße uns in Herz und Sinn. Wir hören, was der Engel verkündigt und glauben: Christus, Dein Sohn, ist Mensch geworden. Führe uns durch Sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

MITTAGSKOLLEKTE

Gott, in Deiner Freundlichkeit und Liebe gibst Du den Hungrigen Speise zur rechten Zeit. Wir bitten Dich: Sättige auch uns mit Deinen Gaben und nähre uns mit dem Brot des Lebens, das Du der Welt geschenkt hast in Christus Jesus, Deinem Sohn, unserm Bruder und Herrn.
    Amen.

SEGEN

Der Herr unser Gott sei uns freundlich
    und fördere das Werk unserer Hände

Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite