Samstag - 30. April 2022
QUASIMODOGENITI

Die neue Geburt



 Sext/Mittagsgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

HYMNUS

Noten

Du starker Gott, der diese Welt
im Innersten zusammenhält,
Du Angelpunkt, der unbewegt
den Wandel aller Zeiten trägt.

Geht unser Erdentag zu End,
schenk Leben, das kein Ende kennt:
führ uns, dank Jesu Todesleid,
ins Licht der ew'gen Herrlichkeit.

Vollenden wir den Lebenslauf,
nimm uns in Deine Liebe auf,
dass unser Herz Dich ewig preist,
Gott Vater, Sohn und Heil'ger Geist. Amen.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 71 B VII


Ich will allezeit harren *
und mehren all Deinen Ruhm.


    Mein Mund verkünde Deine Gerechtigkeit /
    und Deine Hilfe den ganzen Tag - *
    ich kann sie nicht ermessen!


Ich komme dank der großen Taten des HERRN, *
preise Deine Gerechtigkeit, Dich allein.


    Gott, Du hast mich gelehrt von Jugend auf, *
    noch jetzt verkünde ich Deine Wunder.


Auch bis ich alt und grau bin: *
o Gott, verlass mich nicht,


    dass ich der Nachwelt verkünde Deine Kraft, /
    einem jeden, der kommen wird,
    Deine Macht: *
    Deine Gerechtigkeit reicht bis zur Höhe!


Ja, Du hast Großes vollbracht! *
Gott, wer ist Dir gleich?


    Du lässt uns viel Not und Unheil sehn, *
    Du machst uns wieder lebendig.


Aus den Tiefen der Erde *
holst Du mich wieder herauf.


    Bring mich wieder zu Ehren, *
    wende Dich, mich zu trösten.


Ich will Dir danken mit Saitenspiel *
für Deine Treue, mein Gott!


    Ich will Dir lobsingen zur Harfe, *
    Du Heiliger Israels. +

[Antiphon
H
ERR, wenn ich Dir singe,
so jauchzen meine Lippen,
meine Seele jubelt,
denn Du hast mich erlöst.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
H
ERR, wenn ich Dir singe,
so jauchzen meine Lippen,
meine Seele jubelt,
denn Du hast mich erlöst.

Wochenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 116 A VIII


Ich liebe den HERRN: *
denn Er hört mein lautes Flehen.


    Er neigte Sein Ohr zu mir, *
    mein Leben lang rufe ich Ihn an.


Mich umfingen Stricke des Todes, /
trafen Ängste der Hölle, *
ich kam in Kummer und Not.


    Da rief ich an den Namen des HERRN: *
    „Ach H
ERR, rette mein Leben!” (+)

Gnädig ist der H
ERR und gerecht, *
und unser Gott ist barmherzig.


    Der HERR behütet die schlichten Herzen, *
    ich war schwach und Er hat mir geholfen.


Komm nun, mein Herz, wieder zur Ruhe, *
denn der H
ERR hat dir Gutes getan.

    Ich darf wandeln vor dem HERRN *
    im Lande der Lebenden. +

Antiphon
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn
Jesus Christus, der uns nach Seiner
großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat
zu einer lebendigen Hoffnung durch die
Auferstehung Jesu Christi von den Toten.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn
Jesus Christus, der uns nach Seiner
großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat
zu einer lebendigen Hoffnung durch die
Auferstehung Jesu Christi von den Toten.

VITA

David Livingstone
Er wurde 1813 in Blantyre nahe Glasgow geboren. Nach seiner Ausbildung zum Arzt und Missionar wirkte er ab 1840 in Südafrika. Dort grüdete er drei Missionsstationen. Sein handwerkliches Geschick und seine ärztliche Kunst waren ihm große Helfer bei der Verkündigung des Evangeliums. Livingstone lag aber die geduldige Arbeit an einem Ort nicht. Er brach deshalb zu Entdeckungsreisen auf, die ihn in den Norden und das Innere Afrikas führten. Auf seiner ersten Reise fand er am Sambesi große Siedlungsgebiete, begegnete aber auch dem unmenschlichen Sklavenhandel. Weil der Weg von Südafrika aus zu weit war, unternahm Livingstone weitere Reisen, um einen Weg an die Westküste und zum Indischen Ozean zu erkunden. Auch seine zweite Reise diente der Erkundung von Siedlungsgebieten. Auf dieser Reise entdeckte er den Nyassasee. Seine dritte Reise unternahm er im Auftrag der englischen Regierung, um die Quellen der großen afrikanischen Ströme und die Wasserscheiden zu erkunden. Nach Antritt dieser Reise galt Livingstone lange als verschollen. Eine Expedition unter Stanley fand ihn im November 1871 völlig erschöpft am Tanganjikasee. Livingstone wollte nicht zurückkehren, da sein Auftrag noch nicht erfüllt war. Aus den Erinnerungen Stanleys an Livingstone wird deutlich, dass Livingstone im Geiste der Bergpredigt und des Franziskus demütig und friedevoll lebte und so trotz zahlreicher Überfälle, Verfolgungen und Krankheiten mit seinem ganzen Leben Christus predigte. Stanley blieb vier Monate bei Livingstone und wurde in dieser Zeit vom Atheisten zum Christen. Livingstone zog weiter und kam bis zur Siedlung Ilala. Seine afrikanischen Freunde fanden ihn hier am 1. Mai 1873 tot vor seiner Bibel kniend. Sein einbalsamierter Leichnam wurde in einer neunmonatigen Reise von den Eingeborenen an die Küste gebracht und dann nach England überführt und in der Westminster Abbey beigesetzt.

KURZLESUNG

Wochenspruch
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn
Jesus Christus, der uns nach Seiner
großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat
zu einer lebendigen Hoffnung durch die
Auferstehung Jesu Christi von den Toten.


Lesung
1. Kor 15,54-57
Wenn aber dies Verwesliche anziehen wird die Unverweslichkeit und dies Sterbliche anziehen wird die Unsterblichkeit, dann wird erfüllt werden das Wort, das geschrieben steht: »Der Tod ist verschlungen in den Sieg. Tod, wo ist dein Sieg? Tod, wo ist dein Stachel?« Der Stachel des Todes aber ist die Sünde, die Kraft aber der Sünde ist das Gesetz. Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unsern Herrn Jesus Christus!

RESPONSORIUM

Noten

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

ANBETUNG - ANGELUS

Wir loben Deine göttliche Macht und Herrlichkeit: den Vater, der alle Dinge schafft von Ewigkeit zu Ewigkeit; den Sohn, unseren Heiland und Erlöser; den Heiligen Geist, unseren Helfer und Tröster. Wir loben Dich, dass Du den Erdkreis richtest mit Gerechtigkeit; wir loben Dich, dass Du auf uns wartest mit Deiner Ewigkeit; wir loben Dich: Du wirst vollenden, was Du angefangen hast. Wir beten Dich an:
    Heilig, Heilig, Heilig, ist Gott der Herr,
    der Allmächtige, der da ist und der da war
    und der da kommt.

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,
und sie empfing von dem Heiligen Geiste.
STILLE
Siehe, ich bin des Herrn Magd;
mir geschehe, wie du gesagt hast.
STILLE
Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns,
und wir sahen Seine Herrlichkeit.
STILLE
Deine Gnade, Herr, gieße uns in Herz und Sinn. Wir hören, was der Engel verkündigt und glauben: Christus, Dein Sohn, ist Mensch geworden. Führe uns durch Sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

MITTAGSKOLLEKTE

Ewiger, Du unser Gott, bei Dir ist Frieden. Hilf, dass wir Deinen Frieden in uns aufnehmen, damit er wirksam werde in unserem Leben und in aller Welt. So bitten wir durch Jesus Christus, Deinen Sohn, unsern Bruder und Herrn.
    Amen.

SEGEN

Der Herr unser Gott sei uns freundlich
    und fördere das Werk unserer Hände

Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite