Sonntag - 28. Juli 2019
6. SONNTAG NACH TRINITATIS

Leben aus der Taufe



 Sext/Mittagsgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

HYMNUS

Noten

Du Geist, der unser Beistand ist,
eins mit dem Vater und dem Sohn:
Komm jetzt herab in Deiner Huld,
ergieße Dich in unsre Brust.

Mit Mund und Herz, mit Sinn und Geist,
Gott, dich bekenne unser Lob.
Der Liebe Feuer flamme auf,
die Glut entzünde jedes Herz.

Dies schenk uns, Vater voller Macht,
durch Jesus Christus, unsern Herrn,
der mit dem Geiste und mit Dir
regiert in alle Ewigkeit. Amen.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 150 VII


Lobt Gott in Seinem Heiligtum, *
lobt Ihn in der Feste Seiner Macht!


    Lobt Ihn für Seine mächtigen Taten, *
    lobt Ihn in Seiner großen Herrlichkeit!


Lobt Ihn mit dem Schall der Posaunen, *
lobt Ihn mit Psalter und Harfen!


    Lobt Ihn mit Pauken und Reigen, *
    lobt Ihn mit Saiten und Pfeifen!


Lobt Ihn mit klingenden Zimbeln, *
lobt Ihn mit klirrenden Zimbeln!+

[Antiphon
Alles, was Odem hat, lobe den H
ERRN

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Alles, was Odem hat, lobe den H
ERRN

Wochenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 139 B IV


HERR, Du hast mich erforscht, *
und Du hast mich erkannt.


    Du hast meine Nieren geschaffen, *
    mich gewoben im Leib meiner Mutter.


Ich danke Dir: Wunderbar bin ich gemacht, *
wunderbar sind Deine Werke, das weiß ich wohl.


    Mein Gebein war Dir nicht verborgen, /
    als ich gemacht wurde im Verborgnen, *
    kunstvoll gewirkt in den Tiefen der Erde,


Schon in der Urgestalt sahn mich Deine Augen, *
in Dein Buch geschrieben ward ein jeder Tag.


    Meine Tage waren schon gebildet, *
    als noch keiner von ihnen da war.


Wie schwer, Gott, sind mir Deine Gedanken, *
wie gewaltig ist ihre Fülle.


    Wollt' ich sie zählen,
    sie wären mehr als der Sand; *
    käm' ich zum Ende,
    wär ich noch immer bei Dir. (+)

Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz, *
prüfe mich und erkenne, wie ich's meine.


    Und sieh, ob ich auf gottlosem Weg bin, *
    und leite mich auf ewigem Weg. +

Antiphon
Fürchte dich nicht, denn Ich habe dich
erlöst; Ich habe dich bei deinem
Namen gerufen; Du bist Mein.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Fürchte dich nicht, denn Ich habe dich
erlöst; Ich habe dich bei deinem
Namen gerufen; Du bist Mein.

VITA

Johann Sebastian Bach
Der jüngste Sohn des Stadtmusikers Johann Ambrosius Bach wurde 1685 in Eisenach geboren. Die musikalische Begabung war über Generationen in der Familie weitergegeben worden. Bachs Vater starb früh und Johann Sebastian wurde von seinem Onkel, einem Organisten, erzogen. Als Fünfzehnjähriger wanderte er nach Lüneburg. Hier wirkte er im Schülerchor des Michaelisklosters mit und unternahm Reisen zu bekannten Organisten der Nachbarstädte. 1708 wurde er Hoforganist in Weimar. Hier entstanden sein Orgelbüchlein und erste Kantaten mit Texten von Neumeister. Im Mai 1723 wurde Bach Thomaskantor in Leipzig. Jeden Sonntag hatte er eine zwanzigminütige Kantate aufzuführen. So entstanden drei Jahrgänge Kantaten, dazu drei Oratorien, vier Messen und die zwei Passionen, gedichtet von Picander, die zu den gewaltigsten Predigten seiner Zeit zählen. Im Alter erblindete Bach, sein letztes Werk, das er seinem Schwiegersohn diktierte, ist eine Choralphantasie zu dem Lied ‚Wenn wir in höchsten Nöten sein’. Albert Schweitzer, der große Bach-Biograph, nannte diese Komposition den Höhepunkt in Bachs Werken. Bach starb am 28. Juli 1750 in Leipzig.

KURZLESUNG

Wochenspruch
So spricht der Herr, der dich geschaffen
hat, Jakob, und dich gemacht hat, Israel:
Fürchte dich nicht, denn Ich habe dich
erlöst, Ich habe dich bei deinem
Namen gerufen, du bist Mein!


Lesung
Kol 3, 16.17
Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit; mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen. Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch Ihn.

RESPONSORIUM

Noten

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

FRIEDENSBITTEN

Führe uns vom Tod zum Leben
    vom Irrtum zur Wahrheit
Führe uns vom Zweifel zur Hoffnung
    von der Angst zum Vertrauen
Führe uns vom Hass zur Liebe
    vom Krieg zum Frieden
Lass Frieden erfüllen unser Herz
    unsre Welt und das All.

MITTAGSKOLLEKTE

Gott, Du Quelle und Ziel allen Lebens. Sende Deinen Heiligen Geist in unsere Herzen, dass Er uns vor allem Irrtum bewahre, in alle Wahrheit führe, in unseren Bedrängnissen tröste und uns ermutige, Dein Heil vor der Welt zu bezeugen durch Jesus Christus, Deinen Sohn, unsern Bruder und Herrn.
    Amen.

SEGEN

Gott schenke uns Frieden
    und ewiges Leben

Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite