Samstag - 16. Juni 2018
3. SONNTAG NACH TRINITATIS

Das Wort von der Versöhnung



 Vesper/Abendgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 121 VIII


Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. *
Woher kommt mir Hilfe?


    Meine Hilfe kommt vom HERRN, *
    der Himmel und Erde gemacht hat.


Er lässt deinen Fuß nicht gleiten, *
der dich behütet, schläft nicht.


    Siehe, nicht schläft noch schlummert *
    der Hüter Israels. (+)


Der HERR ist dein Hüter, /
der H
ERR ist dein Schatten, *
Er steht dir zur Rechten.


    Bei Tag wird dich die Sonne nicht stechen *
    noch der Mond in der Nacht.


Der HERR behüte dich vor allem Bösen, *
Er behüte dein Leben.


    Der HERR behüte deinen
    Ausgang und Eingang *
    von nun an bis in Ewigkeit! +

[Antiphon
Meine Hilfe kommt vom H
ERRN,
der Himmel und Erde gemacht hat.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Meine Hilfe kommt vom H
ERRN,
der Himmel und Erde gemacht hat.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 61 VI


Höre, Gott, mein Flehen, *
merke auf mein Beten!


    Vom Ende der Erde, /
    von da ruf ich zu Dir, *
    weil mein Herz verzagt ist:


Führe mich auf den Fels, *
der für mich zu hoch ist.


    Denn Du bist meine Zuflucht, *
    ein starker Turm vor dem Feind.


Ewig lass mich Gast sein in Deinem Zelt, *
mich bergen im Schatten Deiner Flügel.


    Denn Du, Gott,
    hast gehört auf meine Gelübde, *
    Du gibst teil denen,
    die Deinen Namen fürchten.


Füge den Tagen des Königs viele hinzu, *
viele Jahre durch alle Geschlechter!


    Er throne ewig vor Gottes Angesicht, *
    Güte und Treue mögen ihn behüten!


So will ich Deinem Namen singen immerdar, *
mein Gelübde erfüllen Tag für Tag. +

Antiphon
Du bist meine Zuflucht, H
ERR, lass
mich ewig Gast sein in Deinem Zelt.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Du bist meine Zuflucht, H
ERR, lass
mich ewig Gast sein in Deinem Zelt.

Wochenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 103 B VII


Taten des Heils wirkt der HERR, *
schafft Recht den Unterdrückten,


    hat Seine Wege Mose kundgetan, *
    Seine Taten den Kindern Israel.


Barmherzig und gnädig ist der HERR, *
langmütig und reich an Güte,


    Er will nicht immer rechten, *
    will nicht immer zürnen.


Er handelt nicht an uns nach unsern Sünden, *
und vergilt uns nicht nach unsrer Schuld.


    Denn so hoch der Himmel über der Erde, *
    ist Seine Gnade über denen, die Ihn fürchten.


So fern der Aufgang vom Untergang, *
so fern läßt Er unsre Sünden von uns sein.


    Wie sich ein Vater der Kinder erbarmt, *
    so erbarmt sich der H
ERR derer,
    die Ihn fürchten. +

Antiphon
Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen
und selig zu machen, was verloren ist.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen
und selig zu machen, was verloren ist.

SCHRIFTLESUNG

Wochenspruch
Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen
und selig zu machen, was verloren ist.


Vorabendlesung
Lk 7, 36-50
Es bat Jesus {Ihn aber} einer der Pharisäer, mit ihm zu essen. Und Er ging hinein in das Haus des Pharisäers und setzte Sich zu Tisch. Und siehe, eine Frau war in der Stadt, die war eine Sünderin. Als die vernahm, dass Er zu Tisch saß im Haus des Pharisäers, brachte sie ein Alabastergefäß mit Salböl und trat von hinten zu Seinen Füßen, weinte und fing an, Seine Füße mit Tränen zu netzen und mit den Haaren ihres Hauptes zu trocknen, und küsste Seine Füße und salbte sie mit dem Salböl. Da aber das der Pharisäer sah, der ihn eingeladen hatte, sprach er bei sich selbst und sagte: Wenn dieser ein Prophet wäre, so wüsste Er, wer und was für eine Frau das ist, die Ihn anrührt; denn sie ist eine Sünderin. Jesus antwortete und sprach zu ihm: Simon, Ich habe dir etwas zu sagen. Er aber sprach: Meister, sag es! Ein Gläubiger hatte zwei Schuldner. Einer war fünfhundert Silbergroschen schuldig, der andere fünfzig. Da sie aber nicht bezahlen konnten, schenkte er's beiden. Wer von ihnen wird ihn mehr lieben? Simon antwortete und sprach: Ich denke, der, dem er mehr geschenkt hat. Er aber sprach zu ihm: Du hast recht geurteilt. Und Er wandte sich zu der Frau und sprach zu Simon: Siehst du diese Frau? Ich bin in dein Haus gekommen; du hast Mir kein Wasser für Meine Füße gegeben; diese aber hat Meine Füße mit Tränen genetzt und mit ihren Haaren getrocknet. Du hast Mir keinen Kuss gegeben; diese aber hat, seit Ich hereingekommen bin, nicht abgelassen, Meine Füße zu küssen. Du hast Mein Haupt nicht mit Öl gesalbt; sie aber hat Meine Füße mit Salböl gesalbt. Deshalb sage Ich dir: Ihre vielen Sünden sind vergeben, denn sie hat viel geliebt; wem aber wenig vergeben wird, der liebt wenig. Und Er sprach zu ihr: Dir sind deine Sünden vergeben. Da fingen die an, die mit zu Tisch saßen, und sprachen bei sich selbst: Wer ist dieser, der auch Sünden vergibt? Er aber sprach zu der Frau: Dein Glaube hat dir geholfen; geh hin in Frieden!

RESPONSORIUM

Noten

HYMNUS

Noten

Noten

Noten


CANTICUM

V Unser Abendgebet steige auf zu Dir, Herr,
R und es senke sich herab auf uns
Leer Dein Erbarmen.

Antiphon

Noten

Noten

Magnificat V


Meine Seele preist die Größe des Herrn, *
mein Geist freut sich über Gott, meinen Heiland;


    denn die Niedrigkeit Seiner Magd
    hat Er angesehn, *
    siehe, von nun an preisen mich selig
    alle Geschlechter.


Denn Er hat Großes an mir getan,
der da mächtig ist, *
und Sein Name ist heilig.


    Sein Erbarmen währt
    von Geschlecht zu Geschlecht *
    bei denen, die Ihn fürchten. (+)


Mit Seinem Arm wirkt Er gewaltige Taten *
und zerstreut, deren Herz voll Hochmut ist.


    Von ihrem Thron stößt Er die Mächtigen *
    und erhebt die Niedrigen.


Die da hungrig sind, füllt Er mit Gütern, *
und die Reichen lässt Er leer ausgehn.


    Er nimmt sich Seines Dieners Israel an *
    und denkt an Sein Erbarmen.


Wie Er geredet hat zu unsern Vätern, *
Abraham und seinen Kindern in Ewigkeit. +

Antiphon
Gottes Barmherzigkeit währt von Geschlecht
zu Geschlecht bei denen, die Ihn fürchten.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Gottes Barmherzigkeit währt von Geschlecht
zu Geschlecht bei denen, die Ihn fürchten.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Herr, Du hast uns verliehen, unter Deinem Schutz diese Woche zu vollenden. Wir danken Dir für alles, was Du hast geraten lassen in unserem Werk. Wir bitten Dich: Wandle in Segen, was in unserer Hand verdorben ist. Wir rufen zu Dir:
    Gott, zeige Dein Erbarmen.


Du kennst die dunklen Stunden, die wir verbergen möchten und ist doch nichts verborgen vor Dir. Lehre uns stillhalten Deinem Gericht. Du bist unser Heiland und Erlöser. Wir rufen zu Dir:
    Gott, zeige Dein Erbarmen.


Wir gedenken vor Dir der Menschen, denen wir begegnet sind. Halte sie in Deinem Schutz. Alle Kinder, die in der vergangenen Woche geboren wurden, lass in Geborgenheit aufwachsen. Die geheiratet haben, lass in Liebe und Treue verbunden bleiben. Für die Heimgerufenen hoffen wir auf Deinen Frieden, für die Leidtragenden erbitten wir Deinen Trost. Wir rufen zu Dir:
    Gott, zeige Dein Erbarmen.


Hilf uns, unser Leben in Verantwortung vor Dir zu führen. Erfülle unsere Tage mit Zuversicht und Sinn. Mach uns bereit für die Stunde, in der Du uns abrufst. Gewähre uns ein gnädiges Ende. Wir rufen zu Dir:
    Gott, zeige Dein Erbarmen.


Erfülle den Sonntag mit Freude und österlichem Glanz. Versammle, die an Dich glauben, zur Feier Deines Heils. Lass uns zu einer Gemeinde der Liebe und der Hoffnung werden, Steh denen bei, die Deine Frohe Botschaft verkündigen. Segne allen Dienst, der zu Deiner Ehre geschieht. Wir rufen zu Dir:
    Gott, zeige Dein Erbarmen.

WOCHENGEBET   oder

Barmherziger Gott, Du suchst alle Menschen, die sich von Dir abgewendet haben. Du suchst auch uns. Gib, dass wir uns finden lassen durch Dein rettendes Wort, Jesus Christus, Deinen Sohn, unseren Herrn, der mit Dir und dem Heiligen Geist lebt und wirkt in Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Bleibe bei uns, Herr Jesus Christus, denn es ist Abend geworden und der Tag hat sich geneigt. Sei uns Gefährte auf dem Weg, entzünde unsere Herzen und wecke Hoffnung in uns, dass wir Dir begegnen, wie Du bezeugt bist in der Schrift und Dich zu erkennen gibst im Brechen des Brotes. Das gewähre uns nach Deiner Liebe, lebendig und wirksam in Ewigkeit.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Laudes Sonntag

Anregungen, Fehler
Startseite