Sonnabend - 29. Juni 2019
JOHANNIS

Der Vorläufer des Herrn



 Vesper/Abendgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 121 VIII


Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. *
Woher kommt mir Hilfe?


    Meine Hilfe kommt vom HERRN, *
    der Himmel und Erde gemacht hat.


Er lässt deinen Fuß nicht gleiten, *
der dich behütet, schläft nicht.


    Siehe, nicht schläft noch schlummert *
    der Hüter Israels. (+)


Der HERR ist dein Hüter, /
der H
ERR ist dein Schatten, *
Er steht dir zur Rechten.


    Bei Tag wird dich die Sonne nicht stechen *
    noch der Mond in der Nacht.


Der HERR behüte dich vor allem Bösen, *
Er behüte dein Leben.


    Der HERR behüte deinen
    Ausgang und Eingang *
    von nun an bis in Ewigkeit! +

[Antiphon
Meine Hilfe kommt vom H
ERRN,
der Himmel und Erde gemacht hat.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Meine Hilfe kommt vom H
ERRN,
der Himmel und Erde gemacht hat.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 61 VI


Höre, Gott, mein Flehen, *
merke auf mein Beten!


    Vom Ende der Erde, /
    von da ruf ich zu Dir, *
    weil mein Herz verzagt ist:


Führe mich auf den Fels, *
der für mich zu hoch ist.


    Denn Du bist meine Zuflucht, *
    ein starker Turm vor dem Feind.


Ewig lass mich Gast sein in Deinem Zelt, *
mich bergen im Schatten Deiner Flügel.


    Denn Du, Gott,
    hast gehört auf meine Gelübde, *
    Du gibst teil denen,
    die Deinen Namen fürchten.


Füge den Tagen des Königs viele hinzu, *
viele Jahre durch alle Geschlechter!


    Er throne ewig vor Gottes Angesicht, *
    Güte und Treue mögen ihn behüten!


So will ich Deinem Namen singen immerdar, *
mein Gelübde erfüllen Tag für Tag. +

Antiphon
Du bist meine Zuflucht, H
ERR, lass
mich ewig Gast sein in Deinem Zelt.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Du bist meine Zuflucht, H
ERR, lass
mich ewig Gast sein in Deinem Zelt.

SCHRIFTLESUNG

Wochenspruch
Dies ist das Zeugnis Johannes
des Täufers: Er muss wachsen,
ich aber muss abnehmen.


Abendlesung
2. Tim 4, 1-8
So ermahne ich dich inständig vor Gott und Christus Jesus, der richten wird die Lebenden und die Toten, und bei Seiner Erscheinung und Seinem Reich: Predige das Wort, stehe dazu, es sei zur Zeit oder zur Unzeit; weise zurecht, drohe, ermahne mit aller Geduld und Lehre. Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die heilsame Lehre nicht ertragen werden; sondern nach ihrem eigenen Begehren werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach denen ihnen die Ohren jucken, und werden die Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Fabeln zukehren. Du aber sei nüchtern in allen Dingen, leide willig, tu das Werk eines Predigers des Evangeliums, erfülle redlich deinen Dienst. Denn ich werde schon geopfert, und die Zeit meines Hinscheidens ist gekommen. Ich habe den guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe Glauben gehalten; hinfort liegt für mich bereit die Krone der Gerechtigkeit, die mir der Herr, der gerechte Richter, an jenem Tag geben wird, nicht aber mir allein, sondern auch allen, die Seine Erscheinung lieb haben.

RESPONSORIUM

Noten

HYMNUS

Noten

Christus, dem Retter,
geht voran der Bote.
Was Gott ersehen,
wird Johannes künden.
Ruft er zur Buße,
sagt zugleich sein Name:
„Gott ist uns gnädig.”

Wüste und Jordan
weisen auf den Anfang.
Ein Gottgeweihter -
Stimme wird sein Leben -
predigt das Ende,
dass die Sünder fragen:
„Was kann uns retten?”

Wie einst Elia
klagt er Gottes Recht ein;
fordert er Umkehr
von verkehrten Wegen.
Doch seine Taufe
kündet den Bekennern:
„Gott wird vergeben.”

Hier ist der Rufer,
hier der Wegbereiter;
hier eine Fackel,
nicht das wahre Licht schon.
Denn auf den Größren
zeigt sein langer Finger:
„Seht das Lamm Gottes.”

Ehre und Dank sei
Gott von Ewigkeiten.
Ehre dem Christus,
Gottes Lamm auf Erden.
Ehre dem Geiste,
Gott, der Menschen wandelt.
Ehre auf immer. Amen.

CANTICUM

V Er wird groß sein vor dem HERRN
R und viele vom Volk Israel
Leer wird er zum H
ERRN bekehren.

Antiphon

Noten

Noten

Magnificat VIII


Meine Seele preist die Größe des Herrn, *
mein Geist freut sich über Gott, meinen Heiland;


    denn die Niedrigkeit Seiner Magd
    hat Er angesehn, *
    siehe, von nun an preisen mich selig
    alle Geschlechter.


Denn Er hat Großes an mir getan,
der da mächtig ist, *
und Sein Name ist heilig.


    Sein Erbarmen währt
    von Geschlecht zu Geschlecht *
    bei denen, die Ihn fürchten. (+)


Mit Seinem Arm wirkt Er gewaltige Taten *
und zerstreut, deren Herz voll Hochmut ist.


    Von ihrem Thron stößt Er die Mächtigen *
    und erhebt die Niedrigen.


Die da hungrig sind, füllt Er mit Gütern, *
und die Reichen lässt Er leer ausgehn.


    Er nimmt sich Seines Dieners Israel an *
    und denkt an Sein Erbarmen.


Wie Er geredet hat zu unsern Vätern, *
Abraham und seinen Kindern in Ewigkeit. +

Antiphon
Wahrlich, Ich sage euch: Dieser ist mehr als
ein Prophet. Er ist es, von dem geschrieben
steht: Siehe, Ich sende meinen Boten vor
Dir her, damit er Dir den Weg bereitet.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Wahrlich, Ich sage euch: Dieser ist mehr als
ein Prophet. Er ist es, von dem geschrieben
steht: Siehe, Ich sende meinen Boten vor
Dir her, damit er Dir den Weg bereitet.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Herr, Du suchst Zeugen, die Deine Botschaft weitertragen und Fürbitter, die Dir eine Tür in diese Welt öffnen. So bitten wir in der Kraft Deines Heiligen Geistes: Begegne auch in unseren Tagen Menschen, lass sie Deine Nähe spüren und die Nachfolge wagen. Lass sie erfahren, wie sehr Du sie brauchst, damit Dein Evangelium heute bezeugt wird. Christus höre uns.
    Christus erhöre uns!


Öffne Lippen und Herzen auch der Menschen, die nicht mehr glauben können; berühre ihr Herz und lass sie vertrauen, dass Du lebst und auch heute rufst. Christus höre uns.
    Christus erhöre uns!


Segne alle, die neue Wege suchen, Dein Wort zu verkünden. Segne alle, die sich wie Paulus bekehren lassen und wie er eine neue und ungewohnte Stimme sind. Christus höre uns.
    Christus erhöre uns!


Erleuchte die Boten Deines Wortes mit der Kraft deines Geistes, alle, die heute weite Wege und Denkwege zurück-legen für die Ausbreitung Deines Evangeliums und ihe Berufung in der Weitergabe des Glaubens erkannt haben Christus höre uns.
    Christus erhöre uns!


Stärke alle, die sich um die Einheit der Kirche mühen. Belebe deine Gemeinde, dass sie Spannungen erträgt, Spaltungen überwindet, sich an der Vielfalt der Gaben freut und dem Frieden und der Glaubwürdigkeit der Kirche dient. Christus höre uns.
    Christus erhöre uns!

WOCHENGEBET I   oder

Gott, Du Ursprung allen Lichtes. Du hast Deinen Knecht Johannes erwählt, ein Zeuge des Lichtes zu sein, das alle Menschen erleuchtet. Wir bitten Dich: Begnade uns, dass wir wie Johannes unser Leben hingeben, damit Christus in uns wachse und mächtig werde: Dein Sohn, unser Herr, der mit Dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    Amen.

WOCHENGEBET II

Gepriesen bist Du, Gott Israels. Du hast den Täufer Johannes gesandt, Dein Volk zur Buße zu rufen, um dem Messias den Weg zu bereiten. Schenke uns die Freude im Heiligen Geist und führe alle, die an Dich glauben, auf den Weg des Heiles und des Friedens durch Jesus Christus, Deinen Sohn, unsern Bruder und Herrn.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Laudes Sonntag

Anregungen, Fehler
Startseite