Samstag

29. Oktober 2016

 

22. SONNTAG NACH TRINITATIS
In Gottes Schuld

 

Predigttext

 

Phil 3, 17 (18-19) 20-21 (II. Reihe)
Röm 13, 1-7 (Rev. II)

Wochenspruch

 

Bei dir ist die Vergebung, daß man dich fürchte.

Wochenlied

 

Herr Jesu, Gnadensonne (EG 404)


Glaubenszeugen   Wochenspruch   Wochenpsalm

Abend
 
Gebete: Morgen   Mittag   Abend
 
Morgen
 
{Aber} du hast alles nach Maß, Zahl und Gewicht geordnet. Denn deine Kraft gewaltig zu erweisen ist dir allezeit möglich, und wer kann der Macht deines Arms widerstehen? Denn die ganze Welt ist vor dir wie ein Stäublein an der Waage und wie ein Tropfen des Morgentaus, der auf die Erde fällt. Aber du erbarmst dich über alle; denn du kannst alles, und du übersiehst die Sünden der Menschen, damit sie sich bessern sollen. Denn du liebst alles, was ist, und verabscheust nichts von dem, was du gemacht hast; denn du hast ja nichts bereitet, gegen das du Haß gehabt hättest. Wie könnte etwas bleiben, wenn du nicht wolltest? Oder wie könnte erhalten werden, was du nicht gerufen hättest? Du schonst aber alles; denn es gehört dir, Herr, du Freund des Lebens, und dein unvergänglicher Geist ist in allem. Darum bestrafst du die, die fallen, nur leicht und warnst sie, indem du sie an ihre Sünden erinnerst, damit sie von ihrer Schlechtigkeit loskommen und an dich, Herr, glauben.
Weish 11, 21 - 12, 2 Lutherbibel 1984 © 1985 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
 
oder
 
So kommt denn und laßt uns miteinander rechten, spricht der HERR. Wenn eure Sünde auch blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden, und wenn sie rot ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden. Wollt ihr mir gehorchen, so sollt ihr des Landes Gut genießen. Weigert ihr euch aber und seid ungehorsam, so sollt ihr vom Schwert gefressen werden; denn der Mund des HERRN sagt es. Wie geht das zu, daß die treue Stadt zur Hure geworden ist? Sie war voll Recht, Gerechtigkeit wohnte darin; nun aber - Mörder. Dein Silber ist Schlacke geworden und dein Wein mit Wasser verfälscht. Deine Fürsten sind Abtrünnige und Diebsgesellen, sie nehmen alle gern Geschenke an und trachten nach Gaben. Den Waisen schaffen sie nicht Recht, und der Witwen Sache kommt nicht vor sie. Darum spricht der Herr, der HERR Zebaoth, der Mächtige Israels: Wehe! Ich werde mir Trost schaffen an meinen Feinden und mich rächen an meinen Widersachern und will meine Hand wider dich kehren und wie mit Lauge ausschmelzen, was Schlacke ist, und all dein Zinn ausscheiden. Und ich will dir wieder Richter geben, wie sie vormals waren, und Ratsherren wie im Anfang. Alsdann wirst du eine Stadt der Gerechtigkeit und eine treue Stadt heißen. Zion muß durch Gericht erlöst werden und, die zu ihr zurückkehren, durch Gerechtigkeit.
Jes 1, 18-27 Lutherbibel 1984 © 1985 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
 
Der Prophet hat selbst erfahren, daß Gott Sünde wegnehmen kann, als der Seraph mit glühender Kohle seine Lippen berührte. Warum soll Er nicht die Sünde, die auf einem ganzrn Lande liegt, tilgen können, daß das Volk frei wird von Schuld, sei Gewissen »weiß wie Schnee« und »rein wie Wolle« ? Freilich eine unerläßliche Bedingung: daß die Umkehr echt und der Gehorsam nachhaltig ist. (Spieker [5], S. 284)

Wochenspruch
 
Bei dir ist die Vergebung, daß man dich fürchte. Ps. 130, 4 Lutherbibel 1984 © 1985 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
 
Immer stehen wir vor Gott und müssen bekennen: Wir sind unheilig und ungeschickt zum Gehorsam. Immer sind wir in Gottes Schuld. Und immer steht Gott über uns und neigt sich aus der Höhe herab zu unserer Niedrigkeit und füllt aus Seinem Reichtum unsere leeren Hände. Immer ist Gottes Gnade ein unverdientes Geschenk, ein unbegreifliches Wunder. Das ist Gottes Größe und Heiligkeit, daß Er Sünde vergibt und die Toten zum Leben erweckt. Wer Gottes Liebe als selbstverständliches Recht beansprucht, hat Gotttes Güte mit gutmütiger Schwäche verwechselt. Vergebende Liebe verpflichtet tiefer als fordernde Strenge; vergebene Schuld bindet uns unauflöslich in Furcht und Liebe an Gott, den heiligen Vater.
(Spieker [5], S. 296 f.)

© Joachim Januschek
Letzte Änderung: 16-07-26
top

Impressum
Haftungsausschluss